Starporträt

Aaron Eckhart

Aaron Eckhart hat zwei ganz unterschiedliche Gesichter und ist außerdem Präsident der USA — aber alles nur im Film. Der Star aus "The Dark Knight" musste sich seinen Ruhm hart erarbeiten.

Aaron Eckhart

  • Geboren , Cupertino, Kalifornien / USA
  • VornameAaron Edward
  • Name Eckhart
  • Jahre51
  • Grösse 1.83 m
  • Partner Molly Sims (2009); Kristyn Osborn (2005-2007); Emily Cline (1996-1998)

Biografie von Aaron Eckhart

Aaron Eckhart kletterte in seiner fast 30-jährigen Karriere von ganz unten bis an die Spitze Hollywoods. Geboren in Cupertino, Kalifornien in 1968, zogen seine Eltern mit ihm und seinen beiden Brüdern nach England. Auf der "ACS International School", die er erst in Cobham und später auch in Sydney besuchte, konnte Aaron seine ersten Bühnenerfahrungen sammeln.

Allerdings hielt ihn seine Surf-Leidenschaft davon ab, einen Abschluss zu machen. Den holte er erst nach, um seinen Traum vom Schauspielen zu verwirklichen. Im Alter von 20 Jahren zog es ihn nach Hawaii, wo er ein Studium in Filmwissenschaft begann, seinen Bachelor bekam er dann an der Universität in Utah.

Elisabetta Canalis im Interview

Diese Antwort nach Erinnerungen mit George Clooney ist eindeutig

Elisabetta Canalis
Für Elisabetta Canalis ist die Beziehung zu George Clooney ein Tabuthema.
©Gala

Aller Anfang ist schwer

In der Hoffnung auf schnellen Erfolg zog es Aaron Eckhart Anfang der 1990er nach New York. Doch die großen Rollen blieben aus, er hielt sich mit kleinen Jobs über Wasser, war Busfahrer und Barkeeper und hatte lediglich Auftritte in Werbespots. 1994 schaffte er es in einer Nebenrolle in die Serie "Beverly Hills, 90210".

Gutes braucht bekanntlich seine Zeit, und so kam seine nächste Gelegenheit erst drei Jahre später.

Aaron goes Hollywood

Regisseur Neil LaBute, der Aaron schon vorher in seinen Theaterstücken spielen ließ, bot ihm die Hauptrolle für die Verfilmung seines "In the Company of Men" an — die Tür nach Hollywood war damit ein kleines Stück weit geöffnet. Es folgten kleinere Auszeichnungen, vor allem aber immer größere Rollen an der Seite von Hollywood-Stars wie Jack Nicholson, Uma Thurman oder Cate Blanchett.

Ab 2000 ging es dann für Eckhart steil bergauf: Mit Filmen wie "Erin Brockovich" oder "Nurse Betty" bewies er sein Talent auf den Kinoleinwänden. Er war der romantische Held an der Seite von Julia Roberts ("Erin Brockovich") und Catherine Zeta-Jones ("Rezept zum Verlieben"). Doch er engagierte sich auch in der Independent-Film-Szene. 2005 schnupperte Aaron mit dem Film "Neverwas" erstmals in die Rolle als Produzent hinein.

Mit Christopher Nolan ins Batman-Universum

Seine bisher erfolgreichste Rolle verdankt er Regisseur Christopher Nolan, der Aaron 2008 in der Batman-Fortsetzung "The Dark Knight" ein neues Gesicht verlieh: das des Anwalts Harvey Dent, besser bekannt als "Two Face". Der Film aus dem Comic-Universum gewann bei 141 Nominierungen ganze 81 Preise.

2010 spielte er den Ehemann von Nicole Kidman in "Rabbit Hole"; angeblich hat Nicole Kidman Aaron Eckhart persönlich dafür ausgewählt. In der Action-Reihe "Olympus Has Fallen" (2013) und "London Has Fallen" (2016) mit Gerard Butler schlüpfte er in die Rolle des US-Präsidenten Benjamin Asher, der im dritten Teil "Angel Has Fallen" (2019) allerdings nicht wieder auftaucht.

Aaron Eckhart plaudert nicht gern

Von seinem Leben hinter den Kulissen gibt der Schauspieler nicht allzu viel Preis. Er legt Wert auf Privatsphäre — und scheinbar auch auf ein eher ruhiges, möglichst stressfreies Leben: Er hat weder Kinder, noch ständig wechselnde Ehefrauen. Ziemlich untypisch für Hollywood! Eigentlich müssten er und Owen Wilson best buddies sein ...

Erfahren Sie mehr: