Starporträt

Aaron Carter

30 Jahre

Ende der 90er trällerte der süße zehnjährige Aaron Carter in Latzhose und mit blondem Schopf "Crush on You". Und was ist seitdem passiert?

  • Geboren , Tampa, Florida / USA
  • VornameAaron Charles
  • Name Carter
  • Grösse 1.83 m
  • Sternzeichen Schütze
  • Partner Madison Parker (2017); Lee Marie Karis (2013-2016); Kari Ann Peniche (2006); Lindsay Lohan (2002-2003); Hilary Duff (2000-2002)

Biografie von Aaron Carter

Auf der Erfolgswelle seines großen Bruders und "Backstreet Boys" Nick segelte der kleine Aaron Carter Ende der 90er bis ins neue Jahrtausend in eine Musikkarriere, die nicht lange von Erfolg gekrönt war. Mit Jeans-Latzhose und blondem Topfschnitt veröffentlichte der süße Fratz als zehnjähriger 1997 seine erste Single "Crush on You" und brachte als angehender Teenie-Schwarm zahlreiche weibliche Herzen zum Schmelzen.

Der Erfolg war nicht von langer Dauer

Zwar brachte Aaron nach seinem selbstbetitelten Debütalbum "Aaron Carter" in den kommenden Jahren noch drei weitere LPs heraus ("Aaron's Party (Come Get It)", "Oh Aaron" und "Another Earthquake"), doch der kommerzielle Erfolg wurde von Veröffentlichung zu Veröffentlichung geringer. Stattdessen machte der inzwischen erwachsen gewordene Aaron Schlagzeilen mit horrenden Steuerschulden, Insolvenzverfahren, Verhaftung wegen Drogenbesitzes und einer medienträchtigen, folgenschweren Dreiecksbeziehung zu zwei hübschen Popsternchen.

Aaron Carter löst Bitchfight aus

Zu Beginn des neuen Jahrtausends führte er nämlich eine Art Dreiecksbeziehung zu Hilary Duff und Lindsay Lohan. Eigentlich war er mit Duff zusammen, datete aber Lohan, was Duff natürlich nicht gefiel, woraufhin sie ihrem Liebsten ein Ultimatum stellte. Der entschied sich für seine erste Wahl und blieb mit Hilary Duff zusammen. Doch so richtig lief die Beziehung auch nicht, er betrog seine Freundin und die gab ihm nach zwei Jahren endlich den Laufpass. Eigentlich sollte längst Gras über die Sache gewachsen sein, doch es wird gemunkelt, dass Lindsay Lohan und Hilary Duff sich bis heute nicht ausstehen können. 

Was wurde aus...

Boygroups im Wandel der Zeit

East 17
Backstreet Boys
Kevin Richardson ist seit dem Jahr 2000 mit der Schauspielerin Kristin Kay Willits verheiratet. Mit ihr hat der Sänger zwei Kinder. 2006 kehrte Richardson den "Backstreet Boys" den Rücken, um anderen Interessen nachzugehen; 2012 feiert er sein Comeback.
Howie "D" Dorough heiratet im Jahr 2007 seine langjährige Freundin Leigh Boniello und hat mittlerweile zwei Kinder.

31

Aaron im Liebeschaos - und ein Outing

Auch Aarons nächste Liebe stand unter keinem guten Stern. Er lernte die Schauspielerin und Playboy-Häschen Kari Ann Peniche kennen, mit der zuvor schon seit großer Bruder Nick zusammen war. Auf einem Konzert, die beiden kannten sich gerade einmal fünf Tage, machte Aaron seiner Angebeteten einen Heiratsantrag und sie sagte Ja! Doch das junge Glück währte nicht lange. Nach nur sechs Tagen Verlobung trennten sich die beiden wieder und Aaron gab zu, vielleicht (aber nur vielleicht!) etwas impulsiv gewesen zu sein.

Die Lieber zu Lee Marie Karis hielt immerhin jahrelang - aber nicht ewig. Eine weitere kurze Beziehung (mit Madison Parker) endete zu dem Zeitpunkt im August 2017, als Aaron Carter sich via Twitter als bisexuell outete. Ein Schritt hin zu psychischer Gesundheit und etwas, das ihn vorher belastet hat, wie er selbst schreibt ... nun ist es öffentlich. Und die Anzahl möglicher Liebes- und Lebenspartner damit gleich doppelt so groß. Ob Aaron die große Liebe noch finden wird?

Carter und die Musik

Auch musikalisch will Aaron wieder groß durchstarten. Er tourt durch die USA und Kanada, spielt einige Konzerte in Europa und kommt 2017 mit dem Kurz- Album "LØVË" heraus. Voller Stolz berichtet er, dass er sein neustes Werk mit ein paar Kollegen in kompletter Eigenregie produziert hat.

Doch wer erfolgreich sein und es sich mit seinen Fans nicht verscherzen möchte, sollte aufpassen, was er im Internet so treibt. So bekundete Aaron öffentlich seine Sympathie zum umstrittenen Donald Trump und twitterte: "Will Amerika einen Präsidenten, der folgt oder will es einen, der führt? Ich wähle Donald Trump." Was folgte, war ein Shitstorm.

Mit solchen Aussagen, das ist fast sicher, wird man heutzutage kein Superstar, dem die Herzen nur so zufliegen.