VG-Wort Pixel

Zoff im Dschungelcamp 2018 Iris Klein rechnet mit den Kandidaten ab


Kaum ist "Ich bin ein Star! - Holt mich hier raus!" vorbei, gibt es Ärger: Iris Klein, Mutter von Dschungelkönigin Jenny Frankhauser, ätzt gegen die anderen Kandidaten

Bei den Fans ist Dschungelkönigin Jenny Frankhauser, 25, gut angekommen, ansonsten wäre sie nicht zur Siegerin der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gewählt worden. Bei ihren Mit-Campern und deren mitgereisten Freunden und Verwandten soll die Schwester von Daniela Katzenberger, 31, hingegen nicht gut ausgekommen sein. 

Harte Anschuldigungen von Iris Klein

 Das behauptet nun zumindest ihre Mutter Iris Klein, 50, die gemeinsam mit ihrem Mann Peter im Hotel die Finalsendung mit den bereits herausgewählten Campern verfolgte. "Als in der Final-Show verkündet wurde, dass Daniele auf Platz zwei sei, sind alle aufgestanden und haben den Raum demonstrativ verlassen", sagte sie in einem "Bild"-Interview.
Gratuliert hätte ihr oder ihrem Mann niemand. Nun gut, sie haben ja auch nicht an der Dschungeltortur teilgenommen, sondern nur ihre Tochter ... Iris Klein aber wittert Ungerechtigkeit.

Jenny Frankhauser: Allein gelassen?

"Die anderen Camper haben meiner Tochter die Dschungelkrone nicht gegönnt", berichtet Klein weiter. Das hätten Jennys Kollegen und Kolleginnen die 50-Jährige auch schon in den Tagen zuvor spüren lassen: "Außer Kattia Vides war niemand für Jenny, sie alle haben sie ignoriert oder sich abfällig über sie geäußert." Doch in der "BILD"-Zeitung wird eine andere Theorie aufgeworfen: Gilt das Desinteresse der Camper nicht Jenny, sondern in Wahrheit Iris Klein selbst?

Camper fühlen sich von Klein genervt

"Seit wir im Hotel sind, verbreitet Iris hier schlechte Stimmung und spielt sich überall in den Vordergrund", wirft ihr Hubert Fella vor, der Verlobte von Matthias Mangiapane. Sie brauche sich nicht wundern, wenn niemand sie sympathisch finde. Klein dazu: "Jenny kann ja nichts dafür, dass ich so eine Krawall-Mutter bin. Aber dann sollen die Leute doch bitte mich hassen und nicht meine Tochter."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken