Zahara Jolie-Pitt: Ihre leibliche Mutter will sie sehen

Das dürfte Angelina Jolie überraschen: Mitten im Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex Brad Pitt versucht die leibliche Mutter ihrer Tochter Zahara Kontakt mit der Zwölfjährigen aufzunehmen

Angelina Jolie, Zahara Jolie-Pitt

Angelina Jolie, Zahara Jolie-Pitt

Zahara Jolie-Pitts leibliche Mutter will unbedingt mit ihrer Tochter sprechen. Zwölf Jahre nachdem Angelina Jolie das Mädchen aus Äthiopien adoptiert hat, meldet sich Mentewab Dawit Lebiso in einem Interview mit der britischen "Daily Mail" zu Wort.

"Zahara soll wissen, dass ich lebe"

"Ich will nur, dass sie weiß, dass ich am Leben und für sie da bin und ich würde sehr gern mit ihr sprechen", sagte die 31-Jährige in dem Gespräch. Sie stellte auch klar, dass Jolie und Pitt, die sich momentan im Sorgerechtsstreit um die sechs gemeinsamen Kinderbefinden, nichts zu befürchten hätten. "Ich will meine Tochter nicht zurück", so Lebiso. "Aber ich möchte in Kontakt mit ihr sein und in der Lage sein, sie anzurufen und mit ihr zu sprechen."

Angelina Jolie adoptierte Zahara im Juli 2005, damals war die Kleine gerade sechs Monate alt. Jolies damaliger Partner Brad Pitt beantragte die Adoption des Mädchens ein Jahr später.

"Angelina war mehr eine Mutter für sie als ich es jemals sein konnte. Sie war mit ihr zusammen, seitdem sie ein Baby war, aber das bedeutet nicht, dass ich sie nicht vermisse", sagt die Frau traurig. "Ich vermisse sie ständig." Nach wie vor lebt Lebiso in Äthiopien in der Nähe der Hauptstadt Addis Abeba.

Shiloh Jolie-Pitt, Angelina Jolie, Brad Pitt

Shiloh Jolie-Pitt

Jetzt rebelliert sie

03.10.2016

Ihre leibliche Mutter vermisst Zahara

Sie denke jeden Tag an ihre Tochter und würde gern ihre Stimme hören. "Ich weiß, wann sie Geburtstag hat, aber ich kann nicht mit ihr feiern."

Mentewab Dawit Lebiso hatte keinen Kontakt zu ihr, seitdem Zahara von Angelina Jolie in die USA geholt wurde. "Ich möchte, dass Zahara weiß, dass sie eine Mutter hat, die sie genauso liebt wie Angelina. [...] Bevor ich sterbe, möchte ich, dass sie von mir und ihrer Familie in Äthiopien erfährt."

Lebiso wendet sich auch direkt an die Schauspielerin: "Ich würde Angelina bitten, mich mit Zahara sprechen zu lassen. Ich denke, das ist nicht zu viel verlangt."

Angelina Jolie wusste nicht, dass Lebiso noch lebt

Zum Zeitpunkt der Adoption wusste der Hollywoodstar gar nicht, dass es Zaharas leibliche Mutter noch gibt. Damals habe Jolie die Information erhalten, das das Baby sei verwaist, nachdem die Eltern an Aids gestorben waren.

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

20. Oktober 2017  Gute Laune auf dem roten Teppich: Shiloh Jolie-Pitt, Angelina Jolie und Zahara Jolie-Pitt nehmen an der Premiere des Animationsfilms "The Breadwinner" in Hollywood.
10. September 2017  Die Tour mit den Kids geht weiter: Angelina Jolie mit vier ihrer sechs Kinder bei der Premiere von "The Breadwinner" beim Toronto Film Festival. Die stolze Mama strahlt neben Vivienne Jolie-Pitt, Shiloh, Knox und Zahara (v.l.n.r.). Nicht zu übersehen: Shiloh ist ein Mini-Me von Papa Brad Pitt. Knox hat Mamas volle Lippen geerbt.
2. September 2017  Zum "Telluride Film Festival 2017" bringt Angelina Jolie alle ihre sechs Kinder mit und posiert stolz mit ihnen für ein Foto. Wir freuen uns Shiloh, Zahara (links im Bild), Pax, Maddox, Vivienne und Knox (rechts im Bild) endlich mal wiederzusehen. 
12. Juli 2017  Heute dreht sich nicht alles um die Sonne, sondern um den Pluto. Und nein, das hat nichts mit einem Phänomen im Universum zu tun. Vielmehr geht es um Vivienne Jolie-Pitt, die mit einer witzigen Mütze in Form von Mickey Maus' Hund durch Disneyland läuft und gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Knox ihren neunten Geburtstag feiert.

110

Bereits 2007 hatte Lebiso allerdings der "Daily Mail" ein erstes Interview gegeben. Seitdem könnten Angelina Jolie und Brad Pitt bereits über Zaharas leibliche Mutter Bescheid gewusst haben.

Schwanger nach Vergewaltigung

Damals erzählte die Äthiopierin dem Blatt, dass sie nach einer brutalen Vergewaltigung mit Zahara schwanger wurde. Zunächst wollte sie das Kind behalten, doch die bittere Armut machte dies unmöglich. Lebiso ließ Zahara - die damals noch Yemasrech hieß - bei ihrer eigenen Mutter zurück, die das Mädchen schließlich zur Adoption freigab.

"Mein Baby war krank", erzählt Mentewab Dawit Lebiso ihre Geschichte heute. "Und ich war sehr schwach und krank nach der Geburt. Ich habe der Adoption zugestimmt, aber wenn ich noch mal entscheiden könnte, hätte ich sie behalten."

Brad Pitts Teilerfolg im Sorgerechtsstreit
© Gala

Mehr zum Thema

Star-News der Woche