VG-Wort Pixel

Yeliz Koc Jimi Blue Ochsenknecht soll nun vor Gericht ziehen

Yeliz Koc
Yeliz Koc
© localpic / imago images
Der Rosenkrieg von Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht scheint kein Ende zu nehmen: Die "Kampf der Realitystars"-Teilnehmerin offenbart nun, dass sie schon bald in einem Gerichtssaal auf den Vater ihrer Tochter treffen wird.

Nach der Geburt von Tochter Snow Elanie im Oktober 2021 schienen Yeliz Koc, 28, und Jimi Blue Ochsenknecht, 30, ihre Trennung und die damit verbundenen Auseinandersetzungen hinter sich lassen zu können. Doch seit einigen Wochen äußern beide ihren Unmut wieder öffentlich: Jimi im Rahmen seiner Familiendoku "Diese Ochsenknechts" und Yeliz in den sozialen Medien. Jetzt scheint der Streit seinen Höhepunkt erreicht zu haben, denn die 28-Jährige enthüllt nun, dass ihr Ex-Freund angeblich vor Gericht zieht.

Yeliz Koc: "Ich hätte das niemals gewollt"

In ihrer Instagram-Story gibt Yeliz einen Ausblick auf die kommenden Wochen. "Das nächste Treffen wird wahrscheinlich vor Gericht sein. Denn es steht jetzt ein Gerichtstermin", offenbart sie. Wie genau die Anklage lautet, verrät sie zwar nicht, doch sie macht deutlich, dass dieser Schritt von Jimi eingeleitet wurde. "Es geht natürlich nicht von meiner Seite aus. Ich hätte niemals gewollt, dass ich mit dem Vater meiner Tochter vor Gericht [gehe]. Das finde ich wirklich lächerlich", so ihre klaren Worte.

Die Reality-TV-Darstellerin zieht aus dieser Situation jedoch auch etwas Positives: "Ich freue mich drauf. Dann kann man da auch endlich einiges klarstellen." Das wünsche sie sich vor allem zum Wohl ihrer Kleinen.

"Er hat mich blockiert"

Denn zuvor teilte Yeliz ihren Fans mit, dass sie "seit Längerem" keinen Kontakt mehr zu ihrem Ex-Partner habe. Die 28-Jährige finde, dass sich Jimi zu wenig Zeit für Töchterchen Snow nehme. Zuletzt hätten sie vor mehreren Wochen telefoniert. "Da habe ich ihn dann auch gefragt, warum er denn nicht vorbeikommt. Dass er halt alles verpasst und dass diese Zeit halt nie wiederkommt", erklärt sie. Das tue ihr vor allem für ihre Tochter leid.

Da Yeliz derzeit auf Mallorca sei und Jimi mit seiner neuen Freundin nun auch dort urlaube, habe sie ihn per WhatsApp nach einem Treffen gefragt – damit er seine Tochter sehen könne. "Und dann hab ich gesehen, dass ich blockiert bin. Ich war schockiert. [...] Wie kann man die Mutter seines Kindes blockieren?", fragt sie sich. Später habe sich laut Yeliz herausgestellt, dass auch Schwester Filiz, 35, sowie ihre Mutter von Jimi blockiert wurden. "Ich finde es so traurig für Snow", lautet ihr Fazit.

Verwendete Quelle: instagram.com

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken