VG-Wort Pixel

Yasmina Filali Unheilbar krank! So retteten ihre Kinder ihr Leben

Yasmina Filali
Yasmina Filali
© C. Tamcke / Future Image / imago images
Bereits seit rund 20 Jahren lebt Yasmina Filali mit einer unheilbaren Krankheit, die zunächst lange unentdeckt blieb. Heute lebt die Schauspielerin symptomfrei und das hat sie nicht zuletzt ihren Kindern zu verdanken.

Yasmina Filali, 46, begeistert seit vielen Jahren als strahlende und selbstbewusste Frau und Schauspielerin. Was kaum jemand erahnen würde: Sie leidet bereits seit Jahrzehnten an der Autoimmunkrankheit Morbus Bechterew. Im Frühjahr vergangenen Jahres machte sie ihre Krankheit erstmals öffentlich. Nun spricht sie erneut über ihr Leiden und erklärt, welch lebensrettende Rolle ihre Kinder dabei spielten. 

Yasmina Filali wurde jahrelang fehldiagnostiziert

Als die Schauspielerin im Jahr 2001 plötzlich mit starken Rückenschmerzen aufwachte, tippten Ärzte zunächst auf einen Bandscheibenvorfall. "Ich konnte mich wirklich überhaupt nicht mehr bewegen, hatte solche Schmerzen, dass ich eine Lähmungserscheinung im rechten Bein bekam", erzählt sie im Interview mit "Bild am Sonntag". 

Was folgte, war ein langer Leidensweg, geprägt von Arztbesuchen und zahlreichen Fehldiagnosen. So bekam Yasmina Filali sogar ein Jahr lang ein Stahlkorsett, das sie sogar am Tag ihrer Hochzeit mit Thomas Helmer, 56, im Juli 2005 trug. Das Schlimmste daran: "Es war die ganze Zeit eine Fehldiagnose." Erst nach ihrer Hochzeit äußerte ein Arzt nach einem MRT seinen Verdacht auf die Autoimmunerkrankung Morbus Bechterew. Die rheumatische Erkrankung tritt in Schüben auf und greift häufig die Wirbelsäule an. Durch Verknöcherungen kann es zu Verformungen kommen, die zu einem extremen Rundrücken führen können. Rund 300.000 Menschen sind in Deutschland von der unheilbaren Krankheit betroffen.

Die Geburten ihrer Kinder sorgten für ein kleines Wunder

Bis heute muss die zweifache Mutter täglich Medikamente einnehmen. Ihre Kinder mussten beide per Kaiserschnitt entbunden werden, da ihre Beckenknochen "zu porös" gewesen seien. "Bei der Geburt meiner Kinder hätte mein Becken brechen können. Meine Knochen waren einfach zu instabil für eine natürliche Geburt", erklärt sie. 

Tochter Sam erblickte 2007 das Licht der Welt, 2010 folgte Sohn Sunny. Ihre Kinder geben der Schauspielerin nicht nur Kraft und Halt, sie sorgten auch für ein kleines Wunder. Denn seit der Geburt ihrer Kinder hatte Yasmina allerdings keinen neuen Krankheitschub mehr. "Fast alle Autoimmunerkrankungen kommen zum Stillstand, wenn eine Frau schwanger ist", so die Schauspielerin, die auch einen eigenen Beauty-Blog betreibt. "Ich hatte 2009 einen Morbus Bechterew-Schub. Als ich dann mit Sunny schwanger wurde, waren meine Entzündungswerte innerhalb von vier Wochen wieder normal. Und seitdem hatte ich keinen weiteren Schub mehr. Also seit elf Jahren."

Verwendete Quellen: bild.de, rtl.de

spg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken