VG-Wort Pixel

Xavier Naidoo Erste Worte zum Jury-Rauswurf bei DSDS

Xavier Naidoo
© Getty Images
Xavier Naidoo nimmt endlich Stellung zu dem umstrittenen Video und dem anschließenden Rauswurf aus der DSDS-Jury.

Xavier Naidoo, 48, meldet sich endlich zu Wort. Seit dem Rauswurf aus der DSDS-Jury vor einigen Wochen hatte sich der Sänger aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun nimmt Xavier Stellung zu der Situation.

Xavier Naidoo wird aus DSDS-Jury geworfen

Es war ein Skandal, als kurz vor Beginn der Live-Shows ein Video auftauchte, in dem Xavier Naidoo grenzwertige Aussagen über Flüchtlinge in Deutschland trifft. Obwohl sich der Musiker anschließend auf Instagram von Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit freisprach, nahm man Xavier sein Verhalten weiterhin übel und RTL zog seine Konsequenz.

Pop-Titan und Jury-Chef Dieter Bohlen, 66, begrüßte diese Entscheidung: "Wir machen hier eine Unterhaltungssendung, und da geht es um Unterhaltung, nicht um Hass oder irgendwelche Hetze. Deshalb steht die ganze Jury und das ganze Team hinter der Entscheidung von RTL", lautete sein Statement in der ersten DSDS-Live-Show.

"Wenn ich dadurch Nachteile habe, dann ist das halt so"

Nun sagt auch Xavier, was er von den Ereignissen hält. In einem Video-Interview mit dem Journalisten Oliver Janich, das nun veröffentlicht wurde, antwortet er auf die Frage, ob er dem Sender die drastische Entscheidung übel nimmt, so: "Nein, überhaupt nicht. Ich denke, die müssen einfach nur tun, was sie tun müssen, um die Show weiterzumachen. Da kann man dann mit so einer Meinung, die ich vertrete, wahrscheinlich nicht so gut agieren. Aber das nehme ich niemandem übel. Ich muss aber trotzdem weiterhin zu meiner Meinung stehen und meine Meinung sagen können. Wenn ich dadurch Nachteile habe, dann ist das halt so."

"Ich habe mir die Reichweite von RTL zunutze gemacht"

Xavier geht auch auf die Gründe für seine Tätigkeit in der DSDS-Jury ein. Er wollte einmal sehen, wie so eine große TV-Show funktioniert und habe sich gut mit Dieter Bohlen verstanden. Kritik bekommt der Soul- und R&B-Sänger erneut dafür, weil er die große Aufmerksamkeit von DSDS offenbar ausnutzte, um sein neues Album zu bewerben.

Eigentlich Gang und Gäbe in der Branche, doch Xavier deutet an, mit dem neuen Album Grenzen überschreiten zu wollen. "Außerdem wusste ich, dass ich mit dem Album, das ich jetzt habe, vielleicht nicht mehr die Chance bekomme, in solch einer Show mitzumachen. Deswegen habe ich die Chance wahrgenommen. Das heißt, ich habe mir die Reichweite von RTL zunutze gemacht und habe RTL dafür eben meine professionelle Meinung gegeben für die Show."

Welches Album gemeint ist und wie genau die Texte aussehen, ist bisher nicht klar.

Verwendete Quellen: Facebook, Instagram

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken