Woody Harrelson: Verlierer des Tages

Woody Harrelson blamiert sich königlich

Woody Harrelson ist ein peinlicher Fehler unterlaufen

Ganz schön peinlich! Zwar sollte der Auftritt von Woody Harrelson (57, "Zombieland") der Schach-Weltmeisterschaft in London mediale Aufmerksamkeit bescheren, doch so hatte sich der Veranstalter das sicherlich nicht vorgestellt. Bei dem Match zwischen WM-Titelverteidiger Magnus Carles (27) und Herausforderer Fabiano Caruana (26) am Freitag sorgte der US-Schauspieler mit einem großen Fauxpas für mächtig Aufsehen.

Als Stargast wurde ihm die Ehre zuteil, den ersten Zug zu machen. Doch anstatt die von Caruana gewünschte Eröffnung zu spielen, griff der Schauspieler zum falschen Bauern. Und es kommt noch dicker, berichtet die Londoner Nachrichtenagentur Reuters. Nicht nur bewegte der 57-Jährige die falsche Figur, er stieß dabei auch noch den eigenen König um - eine Geste, die eigentlich das Aufgeben symbolisiert. Zu Caruanas Glück zeigte sich die Spielleitung aber gnädig und erklärte Harrelsons misslungenen Zug für ungültig, ehe der Schauspieler kurz darauf das Weite suchte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche