VG-Wort Pixel

Wolodymyr Selenskyj Das ist seine starke Ehefrau Olena

Olena Selenska und Wolodymyr Selenskyj
Olena Selenska und Wolodymyr Selenskyj
© Presidency of Ukraine/Handout/Anadolu Agency / Getty Images
Auf Geheiß von Wladimir Putin sind russische Truppen in die Ukraine einmarschiert. Präsident Wolodymyr Selenskyj und seine Ehefrau Olena Selenska versuchen, ihr Land mit allen Mitteln zu verteidigen. Wir stellen Ihnen die First Lady der Ukraine vor.

Die Last der Ukraine liegt auf den Schultern von Wolodymyr Selenskyj, 44. Seit dem Einmarsch der russischen Truppen am 24. Februar 2022 in die Ukraine blickt die Welt auf den ukrainischen Präsidenten – staunend, bewundernd und voller Sorge. Der ehemalige Komiker kämpft in staatsmännischer Manier für seine Heimat und versucht, sich und sein Land mit aller Macht gegen Wladimir Putin, 69, zu verteidigen.

Dafür zahlt er einen hohen Preis. Bei mehreren Videobotschaften und Telefonaten mit anderen Staatschefs betonte Wolodymyr Selenskyj, dass er "Ziel Nummer eins" der Invasoren sei, seine Frau und die beiden Kinder gelten als "Nummer zwei". Aufgeben kommt trotzdem nicht infrage, auch nicht für seine Frau, Olena Selenska, 44. Sie steht ihrem Mann zur Seite. Bedingungslos, seit über 25 Jahren. Und das, obwohl sich die 44-Jährige am liebsten hinter den Kulissen bewegt. 

Die Architektin, die lieber Drehbücher schreibt

Olena Selenska studierte Bauingenieurwesen an der Nationalen Universität Krywyj Rih – hier verliebte sie sich 1995 in ihren späteren Ehemann. Zuvor sind sich die beiden bereits auf ihrer gemeinsamen Schule begegnet. Eigentlich wollte Olena Architektin werden, doch auf der Universität entdeckte sie ihre Leidenschaft zum Schreiben und begann, die Drehbücher für die Kabarettgruppe ihres Freundes Wolodymyr zu schreiben.

Später feierte er mit seiner Paraderolle als Politiker in der Polit-Comedy-Serie "Diener des Volkes" seinen Durchbruch, während Olena als Drehbuchautorin und Produzentin für das von Wolodymyr gegründete Studio "Quarter 95" arbeitete. Am 6. September 2003 gab sich das Paar das Jawort, ein Jahr später wurde ihre Tochter Oleksandra, 17, geboren, 2013 erblickte Sohn Kyrylo, 9, das Licht der Welt. Ihre Kinder halten Olena und Wolodymyr so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus.

Wolodymyr Selenskyj überraschte seine Frau mit der Kandidatur

Als Selenskyj zum ersten Mal darüber nachdachte, in die Politik zu gehen, war seine Frau strikt dagegen. "Ich war nicht sehr glücklich, als ich erkannte, dass dies die Pläne waren. Mir wurde klar, wie sich alles ändern würde und welche Schwierigkeiten auf uns zukommen würden", erklärt die 44-Jährige in ihrem Interview mit der ukrainischen Ausgabe der "Vogue" im Jahr 2019. 

Olena erfuhr am 1. Januar 2019 aus den sozialen Netzwerken, dass ihr Mann seine Kandidatur für das Präsidentenamt eingereicht hatte, er verkündete seine Entscheidung in der Festtagssendung des Fernsehsenders 1+1. "Als ich fragte: 'Warum hast du mir nichts gesagt?', antwortete Wolodymyr: 'Ich habe es vergessen.' Mein Mann weiß, wie man überrascht", verrät Olena. "Aber im Ernst, wir haben schon lange über dieses Thema gesprochen, und ich habe gesagt, dass ich ihn immer unterstützen werde."

Wolodymyr Selensky begrüßt die Menschen, als er am 20. Mai 2019 zur Vereidigungszeremonie im Parlament in Kiew, Ukraine, eintrifft. 
Wolodymyr Selensky begrüßt die Menschen, als er am 20. Mai 2019 zur Vereidigungszeremonie im Parlament in Kiew, Ukraine, eintrifft. 
© Sergii Kharchenko/NurPhoto / Getty Images

"Ich bin ein nicht-öffentlicher Mensch"

Und das tut sie, obwohl sie ihr Leben seit dem 20. Mai 2019 komplett ändern musste. "Ich bin ein nicht-öffentlicher Mensch. Aber die neuen Realitäten erfordern ihre eigenen Regeln, und ich versuche, sie einzuhalten", sagte sie kurz nach der Wahl. "Ich bleibe lieber hinter der Bühne. Mein Mann steht immer in der ersten Reihe, während ich mich im Schatten wohler fühle. Ich bin nicht der Mittelpunkt der Party, ich erzähle nicht gerne Witze. Das liegt nicht in meinem Naturell. Aber ich habe für mich selbst Gründe gefunden, die für die Öffentlichkeitsarbeit sprechen. Einer davon ist die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit der Menschen auf wichtige soziale Themen zu lenken", verrät Selenska. Als First Lady liege ihr vor allem die "Gesundheit der Kinder, Chancengleichheit für alle Ukrainer und Kulturdiplomatie" am Herzen.

Prinz William und Herzogin Catherine empfangen Wolodymyr Selenskyj und Olena Selenska am 7. Oktober 2020 im Buckingham Palast.
Prinz William und Herzogin Catherine empfangen Wolodymyr Selenskyj und Olena Selenska am 7. Oktober 2020 im Buckingham Palast.
© Jonathan Brady/ WPA Pool / Getty Images

Olena Selenska hat zwei Jobs gleichzeitig

Trotz ihrer anfänglichen Zweifel wird sie seit der Wahl ihres Mannes als pflichtbewusste First Lady gefeiert, im Dezember 2019 wurde sie von "Focus" in die Liste der 100 einflussreichsten Ukrainer:innen aufgenommen, sie belegte zu dieser Zeit Platz 30. Neben dem Staatsgeschäft geht die 44-Jährige allerdings auch ihrem "alten" Beruf nach. "Ich schreibe die Drehbücher wie früher", sagt Selenska im "Vogue"-Interview. "Aber jetzt muss man seinen Tag zwischen dem Büro des Präsidenten und dem Quartier aufteilen und sich an den Zeitplan halten."

Die First Lady liebt ukrainische Mode

Ein wichtiges Instrument sei neben ihrem höflichen Auftreten und ihrem perfekten Englisch auch Olenas Kleidungsstil, schreibt "Vogue". Die First Lady sieht ihre öffentlichen Auftritte als Gelegenheit, über ihr Land zu berichten und die von ukrainischen Designern gefertigten Kleidungsstücke zu präsentieren. "Ich freue mich, wenn man mich in New York oder Paris fragt, wer mein Outfit entworfen hat. Und sie fragen mich auch. Und es wäre nicht so aufregend, eine große westliche Marke zu nennen, die sie dort schon kennen, aber wie schön ist es, ukrainische Designer in der Welt bekannt zu machen", erklärt Selenska ihre Kleiderwahl.

Als Gattin des Präsidenten habe sie "die Möglichkeit, mit denjenigen zu kommunizieren, die der Macht nahe stehen", weiß Olena Selenska. "Die Türen der Beamten schließen sich nicht vor der First Lady. Ich bin keine Politikerin, und ich habe nicht das Recht, mich in die Arbeit des Präsidenten einzumischen, aber ein Vermittler zwischen den Menschen und den Beamten zu sein, damit Letztere den Ersten hören, das kann ich, und ich bin wirklich bereit dazu."

"Heute werde ich keine Panik und keine Tränen haben"

Und so verschafft sie sich auch in Krisenzeiten Gehör. Wie ihr Ehemann weiß auch Olena, die sozialen Medien zu ihrem Vorteil zu nutzen. Kurz nach der Invasion der russischen Truppen meldete sich die First Lady auf Instagram zu Wort. "Mein liebes Volk, Ukrainer! Ich schaue euch heute alle an: alle, die ich im Fernsehen, auf den Straßen und im Internet sehe. Ich sehe eure Posts und Videos. Und wisst ihr was? Ihr seid unglaublich. Ich bin stolz darauf, mit euch und im selben Land zu leben ...", so die bewegenden Worte der zweifachen Mutter. Weiter schrieb sie: "Heute werde ich keine Panik und keine Tränen haben. Ich werde ruhig und zuversichtlich sein. Meine Kinder schauen mich an, ich werde neben ihnen sein und neben meinem Mann und mit dir. Ich liebe dich! Ich liebe die Ukraine!" 

Es ist die Liebe für ihr Heimatland und die Hoffnung, dass irgendwann alles gut werden kann, die Olena, Wolodymyr, ihre Kinder und die ganze Ukraine durch diese dunklen Tage tragen.

Sie wollen auch spenden? Das Team vom RTL Spendenmarathon hat mit unglaublichem Engagement Möglichkeiten zum Spendensammeln für Kinder in der Ukraine koordiniert. Hier gibt es weitere Informationen.

Verwendete Quellen: vogue.ua, instagram.com, dailymail.co.uk, tatler.com, nbcnews.com

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken