WM 2018: Twitter-Klatsche: Toni Kroos von Sport-Zeitung verspottet

Als wäre die 2:0-Niederlange gegen Korea und das damit verbundene Aus bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 nicht bitter genug, bekommt Toni Kroos nun Spott und Häme aus Brasilien zu spüren. Allerdings nicht ganz unberechtigt... 

Toni Kroos - Weltmeister 

Harte Zeit für Toni Kroos, 28,  den Fußball-Weltmeister von 2014: Erst misslingt ihm und seinen Mannschaftskollegen die Mission Titelverteidigung in Russland - und dann ärgern ihn auch noch brasilianische Sport-Journalisten 

Toni Kroos erinnert an das 7:1 gegen Brasilien

Um zu verstehen, warum die Brasilianer den Mittfeldspieler aufs Korn nehmen, muss man vier Jahre zurückgehen. Genauer gesagt: zum Abend des 8. Juli 2014. Damals spielte Toni Kroos mit der DFB-Elf bei der WM im Estádio Mineirão in Belo Horizonte gegen Gastgeber Brasilien. Der Ergebnis des Begegnung sollte in die Geschichte - und die Köpfe der Spieler - eingehen: Deutschland gewann mit sieben zu eins Toren. 

Yvonne Catterfeld

"Ich hoffe, dass mein Song 'Change' etwas Hoffnung schenkt"

Yvonne Catterfeld
Yvonne Catterfeld schrieb in einer schlaflosen Nacht ihren neuen Song "Change".
©Gala

Zum Jahreswechsel 2016/2017 sich erlaubte Toni Kroos einen Scherz und twitterte am Neujahrsmorgen ein "Feliz 2017" (zu Deutsch: Frohes neues Jahr). Der Clou: Die Zahlen eins und sieben ersetzte er - im Anspielung auf das Torverhältnis von 2014 - mit den Landesfahnen Brasiliens (1) und Deutschlands (7). Ein Seitenhieb, den sich die Reporter des Sport-Portals "Lance" gemerkt haben. Die Rache wird nun, anderthalb Jahre später, kalt serviert. 

WM 2018

Die schönsten Momente der Fußball-Weltmeisterschaft

15. Juli 2018  Endlich können sie Feiern: 20 Jahre haben die Franzosen auf einen weiteren WM-Titel warten müssen - die Dusche gibt es gratis dazu.
15. Juli 2018   Ein fröhlicher Gewinner und eine faire Verliererin: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović.
15. Juli 2018   FIFA President Gianni Infantino und Russlands Präsident Wladimir Putin schauen bei strömendem Regen Emmanuel Macron beim Feiern zu.
15. Juli 2018  Frankreichs Präsident bedankt sich bei dem Offensiv-Ass Antoine Griezmann für die großartige Finalleistung (Frankreich hat sich mit 4:2 gegen Kroatien durchgesetzt).

97

Twitter-Gruß für Toni Kroos

"Alles Gute für 2018", wünscht "Lance" Toni Kroos via Twitter nach dem WM-Aus gegen Südkorea - und ersetzen die Zahlen zwei und null durch die Landesflaggen von Südkorea und Deutschland, also dem Endergebnis im entscheidenden Gruppenspiel am 27. Juni. Der Tweet kommt an: Über 54.000 Mal wurde er geliked. Richtig böse sein kann man Brasilianern für die Retourkutsche aber nicht, Toni Kroos hat ja immerhin vorgelegt. Aber Vorsicht, liebe Brasilianer: Die WM 2022 wird kommen! 

Die Brasilianer reagieren auf einen Tweet von Toni Kroos au dem Jahr 2017

 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche