WM 2018 bei David Beckham: So fieberte er beim Spiel England gegen Kolumbien mit

Freude pur bei David Beckham: Die Engländer stehen im Viertelfinale der WM 2018 und das nach einer ordentlichen Zitterpartie inklusive Elfmeter-Schießen. Auch der Ex-Nationalspieler fieberte mit

Englischer Ex-Nationalspieler David Beckham

, 43, ist völlig aus dem Häuschen. Der Grund: England steht tatsächlich im WM-Achtelfinale. In einem Elfmeter-Krimi haben die "Three Lions" 4:3 gegen Kolumbien gewonnen. Ein historischer Erfolg, denn das erste Mal seit mehr als 20 Jahren hat die englische Nationalmannschaft überhaupt wieder im Elfmeterschießen gewonnen und dieses Mal, als Krönung, sogar zum ersten Mal während einer Weltmeisterschaft. Kein Wunder, dass die englischen Fans Kopf stehen.

David Beckham: "Jetzt weiß ich, wie sich das anfühlt"

Auch David Beckham ist WM-Fieber. Mit dem Emblem der englischen Nationalmannschaft auf der Brust und seinen Freunden feierte der 43-Jährige den unglaublichen Sieg. Dass sie weitergekommen sind, kann der Ex-Nationalspieler kam fassen: "Jetzt weiß ich, wie sich das anfühlt. Wow! Auf geht's England!", postete er euphorisch auf Instagram.Dazu postet er ein Foto, dass ihn inmitten von Freunden beim Jubeln zeigt. 

Nächste Herausforderung: Schweden

Am Samstag (7. Juni) trifft die Mannschaft im Viertelfinale auf Schweden. Dann wird sich zeigen, ob für England der WM-Traum weitergeht. Eines steht fest: Die Unterstützung von Ex-Profi-Kicker Beckham ist den WM-Jungs sicher.

WM 2018

Die schönsten Momente der Fußball-Weltmeisterschaft

15. Juli 2018  Endlich können sie Feiern: 20 Jahre haben die Franzosen auf einen weiteren WM-Titel warten müssen - die Dusche gibt es gratis dazu.
15. Juli 2018   Ein fröhlicher Gewinner und eine faire Verliererin: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović.
15. Juli 2018   FIFA President Gianni Infantino und Russlands Präsident Wladimir Putin schauen bei strömendem Regen Emmanuel Macron beim Feiern zu.
15. Juli 2018  Frankreichs Präsident bedankt sich bei dem Offensiv-Ass Antoine Griezmann für die großartige Finalleistung (Frankreich hat sich mit 4:2 gegen Kroatien durchgesetzt).

97

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche