VG-Wort Pixel

WM 2018 Weltstar Maradona bei Sicherheitskontrolle gestoppt

Bei der Eröffnungsfeier der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 geschah ein Fauxpas
Bei der Eröffnungsfeier der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 geschah ein Fauxpas
© Getty Images
Beim WM-Eröffnungsspiel in Moskau hatte ein Weltstar gegen russische Ordner keine Chance. Sie verweigerten ihm den Durchgang

Der Argentinier Diego Maradona, 57, gilt als einer der besten Fußballspieler der Geschichte und ist vor allem für seine Dribbling-Künste bekannt. Doch die haben ihm nichts genutzt, als er beim WM-Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien versuchte, an den Sicherheitskräften vorbeizukommen.

Diego Maradona scheiterte an Kontrolle

Die Moskauer Polizisten sollen den berühmten Zuschauer nicht erkannt und ihm trotz heftiger Proteste den Durchgang zum Parkplatz verweigert haben, wie russische Medien berichten.

Kein Bitten nutzte

So sehr Diego Maradona auch darum gebeten haben soll, der Zaun blieb geschlossen. Und so musste der 57-Jährige offenbar einen Umweg nehmen. Am Ende soll er es aber pünktlich auf die Tribüne geschafft und den deutlichen 5:0-Sieg der Gastgeber gesehen haben.

lso Gala

>> News und Klatsch rings um die Fußball-WM 2018 in Russland


Mehr zum Thema


Gala entdecken