VG-Wort Pixel

Wladimir Klitschko hat genug! DAS sagt er über Hayden und Kaya

Hayden Panettiere, Wladimir Klitschko
Hayden Panettiere, Wladimir Klitschko
© Getty Images
Seit geraumer Zeit macht das Gerücht die Runde, dass Wladimir Klitschko und seine Verlobte Hayden Panettiere getrennt sind - jetzt spricht der Boxer endlich Klartext

Wie steht es nun wirklich um die Beziehung von Wladimir Klitschko, 41, und seiner Verlobten Hayden Panettiere?

Hayden Panettiere + Wladimir Klitschko: Böse Gerüchte

Nachdem die 28-Jährige an ihrem Geburtstag ein Bild ohne ihren Partner gepostet hat, machten sich die Fans natürlich große Sorgen. Hat sich das Paar wieder getrennt? Die Schauspielerin ("Nashville") postete ein Foto inmitten ihrer Girl-Gang mit den Worten: "Ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen!" - ähm?! Vielleicht den Geburtstag mit dem Partner zu verbringen, Hayden? 

Das sagt der Klitschko-Sprecher

Zwar äußerte sich bereits ein Sprecher, aber Klitschko verlor selbst kein Wort zum angeblichen Liebes-Aus. GALA erreichte Jens Nordlohne, "Head of Communication" bei "Klitschko Ventures“, der Firma des ehemaligen Sportlers, und konfrontierte ihn mit den Gerüchten. "Alles Quatsch. Ich habe eben noch mit Wladimir gesprochen, der herzhaft über diese Gerüchte gelacht hat", sagt Nordlohne und ergänzt: "Er ist zur Zeit mit Hayden und seiner Tochter in Urlaub und genießt jede Minute!" Deutlicher kann ein Trennungsdementi wohl nicht sein.

Jetzt reicht es Wladimir Klitschko

Im Gespräch mit "RTL" musste sich der einstige Box-Champion nun den Trennungsgerüchten zum wiederholten Male selbst stellen. "Gerüchte werde ich nicht kommentieren, denn es macht gar keinen Sinn", erklärte Wladimir Klitschko zunächst, zeigte sich dann aber versöhnlicher, als er auf sein Privatleben angesprochen wurde. Auf die Frage, wie oft er seine kleine Familie sehe, antwortete er souverän und mit einem Lächeln: "Viel öfter, als Sie denken." 

Video-Empfehlung zu dem Thema:

So süß spricht er von Tochter Kaya

Als es dann um Töchterchen Kaya,2, ging, wurde der Unternehmer ganz weich. "Die macht so viel unglaublich raffiniert." Weiter schwärmte er, wie toll sich sein Kind entwickeln würde: "Ich war mit fast drei Jahren noch nicht so weit wie meine Tochter." Doch wer hat in Sachen Erziehung die Hosen an: der Ex-Boxer oder die TV-Darstellerin? Jeder trage etwas dazu bei. "Der Vater kann so viel wie eine Mutter geben - nur auf eine andere Art und Weise. Das, was die Mutter geben kann, kann der Vater nicht geben." Ein Kind könne sich glücklich schätzen, wenn es beide Elternteile hat. Wohl wahr, Herr Klitschko!

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken