VG-Wort Pixel

Wladimir Klitschko Seltene Worte über Tochter Kaya

Wladimir Klitschko
© Picture Alliance
Dass hinter Wladimir Klitschkos Größe und muskulöser Schale ein warmherziger, liebevoller Vater und Mensch steckt, beweist der Boxer seit vielen Jahren. Doch wie sehr ihn die Geburt seiner Tochter wirklich beeinflusste, darüber hat er jetzt erstmals gesprochen.

Wladimir Klitschko, 44, setzt sich mit seiner Stiftung "Klitschko Foundation" seit 18 Jahren für das Wohl von benachteiligten Kindern ein. Für sein Engagement hat er jetzt das "Goldene Herz" der Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" erhalten. Wie wertvoll die zukünftige Generation ist, merkte er jedoch nochmals verstärkt, als vor fünf Jahren seine Tochter Kaya auf die Welt kam. Im Interview mit "Bild" findet der Boxer tiefsinnige Worte, um seine Rolle als Vater zu beschreiben und berichtet, was er von seinem Kind lernen kann.

Wladimir Klitschko: Tochter Kaye hat sein Herz "stärker und besser" gemacht

Mit der Geburt seiner Tochter, die er gemeinsam mit der Schauspielerin Hayden Panettiere, 31, hat, veränderte sich das Weltbild des 44-Jährigen und auch seine Liebe. "Mein Herz ist eher größer, stärker und besser geworden, seit ich Vater bin. Ich habe auf einmal verstanden, dass man für die zukünftige Generation, für die eigenen Kinder kämpfen muss", so Klitschko. 

Er selbst schätzt die Ehrlichkeit und Neugier von Kindern und versucht diese zu nutzen, um Kaya die richtigen Werte weiterzugeben. "Meine Familie stammt aus einfachen Verhältnissen. Ich vergesse nicht, wo ich herkomme, deshalb erziehe ich meine Tochter nicht nach materiellen Werten", erklärt der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht.

Kaya lehrte ihren Papa den "Kreislauf des Lebens"

Auf die Frage, was ihn Kaya gelehrt habe, antwortet  Wladimir Klitschko: "Kurz nach ihrer Geburt habe ich den Kreislauf des Lebens verstanden. Die Kleinen werden groß, und die Erwachsenen werden Großeltern (...) Mir wurde klar, dass ich mit einer unendlichen Kette verbunden bin. Als ich Vater wurde, wurde mir plötzlich auch bewusst, was meine Eltern alles für mich getan haben."

Wie er seine Rolle als Vater ausfülle, könne er zwar selbst nicht beantworten - da müsse man in ein paar Jahren bei Kaye nachfragen, sagt Klitschko.Mit seinem sozialen Engagement will Klitschko jungen Menschen eine bessere Zukunft ermöglichen und das bieten, was für ihn zu einer guten Erziehung dazugehört: "Zudem muss ein Kind Träume haben und lernen, für diese Träume zu kämpfen. (...) Man muss ihnen das Gesicht zeigen und niemals feige sein."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Verwendete Quellen: Bild

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken