VG-Wort Pixel

Wladimir Klitschko Sein Herz schlägt für die Ukraine

Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko
© Splashnews.com
Wladimir Klitschko und seine Verlobte Hayden Panettiere glänzten bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala in Berlin. Doch in Gedanken war der Boxweltmeister bei seinem Bruder Vitali in Kiew

Am Samstag (7. Dezember) versammelte sich die Promiwelt wieder bei der alljährlichen TV-Gala "Ein Herz für Kinder", um Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Auch Wladimir Klitschko, 37, und seine Verlobte Hayden Panettiere, 24, feierten in Berlin für den guten Zweck.
Während das Box-Schwergewicht mit seiner hübschen Freundin auf dem roten Teppich posierte, war sein älterer Bruder Vitali in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Dort demonstrieren tausende Oppositions-Anhänger gegen den amtierenden Präsidenten Victor Janukowitsch und für eine Annäherung der Ukraine an Europa. Vitali Klitschko ist politisch aktiv und möchte 2015 sogar bei den Präsidentschaftswahlen kandidieren. Viele Landsleute feiern den Oppositionsführer nun bei den Demonstrationen wie einen Popstar.

Hayden Panettiere begleitet ihren Wladimir auf Heimatbesuch.
Hayden Panettiere begleitet ihren Wladimir auf Heimatbesuch.
© twitter.com/HaydenPanettiere

Auch Wladimir will sobald wie möglich wieder zu seinem Bruder in die Ukraine reisen, um ihn zu unterstützen, wie er vor der Spenden-Gala laut Medienberichten verriet. "Es ist ihm sehr wichtig, dort zu sein," berichtete seine Verlobte laut "Stern". Der Box-Weltmeister hatte schon die vergangenen Tage in seiner Heimat verbracht, um dort seinem Bruder zur Seite zu stehen. "Wir sind gerade aus der Ukraine gekommen", meinte Wladimir Klitschko zu Beginn der Gala. Mit "wir" meinte er auch seine Verlobte Hayden. Die begleitete ihn in die Heimat und twitterte stolz ein Foto aus Kiew. Sie fände es sehr spannend, was dort gerade passiert.
Am Mittwoch (4. Dezember) besuchte Wladimir mit dem deutschen Außenminister Guido Westerwelle die Demonstrationen auf dem Maidan-Platz in Kiew. Die Klitschko-Brüder können sich übrigens auch über Unterstützung aus Hollywood freuen: Auf seinem Twitter-Kanal teilte George Clooney in einer Videobotschaft mit: "Echte Demokratie kann nicht ohne eine wahre und ehrliche Wahl stattfinden. Auch spricht er sich offen gegen die Festnahme der Regierungsgegnerin Julia Timoschenko aus. "Wenn ihr auf den Westen schaut, müsst ihr wissen, dass wir mit großer Bewunderung auf euch schauen", so Clooney.
Neben den Gedanken an die Proteste in seiner Heimat dürften Wladimir momentan auch die Hochzeitspläne mit seiner schönen Freundin Hayden durch den Kopf gehen. Die beiden klären gerade die Frage, wo ihr zukünftiger Wohnort sein wird. Panettiere sagte im Interview mit "Bild": "Für ihn würde ich sogar in die Ukraine ziehen." Erst kürzlich hatte sie dem Magazin "People" gesagt, dass sie mit Wladimir gerne ein Grundstück in Nashville erwerben möchte. Doch solange die Unruhen in Kiew anhalten, wird Wladimir wohl seine Heimat nicht verlassen.

vle


Mehr zum Thema


Gala entdecken