Winona Ryders trauriges Geständnis: Ihre schockierende Kindheit

In ihrer Biographie packt US-Serienstar Winona Ryder über ihre schockierenden Erlebnisse in ihrer Kindheit aus

Winona Ryder
Letztes Video wiederholen
Auch das Leben eines Hollywoodstars wie Winona Ryder, 46, ist nicht perfekt. So erlebte die Schauspielerin ("Stranger Things") in ihrer Kindheit Schreckliches. Welches traurigen Erlebnisse sie noch heute prägen, erfahren Sie im Video.

Gerade feiert sie mit der Hit-Serie "Stranger Things" weltweit Erfolge, doch das Leben von Winona Ryder, 46, war nicht immer so glamourös. Die Schauspielerin erinnert sich in ihrer Biografie an schreckliche Erlebnisse aus der Kindheit. 

Winona Ryder: Trauriges Geständnis

So war die Schulzeit der Darstellerin ein wahrer Albtraum. Was der Hollywoodstar durchmachte, erfahren Sie im Video. 

Darsteller damals und heute

Was wurde eigentlich aus diesen Stars?

Unter den zahlreichen „Harry Potter“-Fans ist der Schauspieler Rupert Grint natürlich längst ein Star. Als Harry Potters treuer Freund, Schach-Profi, Schnecken-Spucker, Auto-Flieger, Spinnen-Hasser, Quidditch-Hüter  wird der Rotschopf bekannt und beliebt. Für die meisten ist der mittlerweile erwachsene Schauspieler in den letzten Jahren möglicherweise ein wenig vom Radar verschwunden. Dabei läuft seine Karriere munter weiter und der 30 Jahre alte Star beweist immer wieder seine Wandlungsfähigkeit. Sie wollen wissen, wie der Schauspieler heute aussieht? Dann klicken Sie ein Bild weiter. 
Nach eher mittelmäßigen Kinoerfolgen versucht sich der Schauspieler Rupert Grint heute eher in Richtung Fernsehen. Nach einem Episoden-Auftritt in "Urban Myths" ist er in der Serie "Sick Note" in zwei Staffeln als Hauptfigur zu sehen und auch das Guy-Ritchie-Serien-Remake "Snatch" ist mittlerweile um eine zweite Staffel verlängert. Außerdem geht das Gerücht um, dass der Rotschopf angeblich in einer Serie mit John Malkovich in der  Hauptrolle spielen soll: "Agatha Christies The ABC Murders". In einer Zeit, in der auch viele Kinoschauspieler ins TV-Geschäft wechseln, könnte dieser Trend für Rupert Grint den Erfolg zurückbringen, den wir ihm in jeden Fall wünschen.
Mit ihrer Rollen als kühle-sachliche Ermittler in der TV-Kultserie „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ werden die Schauspieler David Duchovny und Gillain Anderson 1993 schlagartig bekannt. 2016 kommt es sogar zu einem Revival der Serie. Doch was machen die Kult-Darsteller eigentlich heute? 
David Duchovny spielt von 1993 bis 2002 den „Akte X“-Agenten Fox Mulder. Nach neun Staffeln ist jedoch Schluss, weil die Serie derart gestreckt wird, dass Duchovny angeblich die Lust verliert. Ab 2007 kann der Schauspieler in der Serie „Californication“ an seinen großen Erfolg anknüpfen.   Auch Gillian Anderson ermittelt neun Jahre lang in „Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI“. Für ihre Rolle der Agentin Dana Scully wird sie unter anderem mit einem Golden Globe und einem Emmy ausgezeichnet. Nach ihrem Serienengagement ist Anderson vor allem als Schriftstellerin tätig und hat sich auch vereinzelt als Regisseurin versucht. Auch optisch hat sich die Schauspielerin verändert. Ihr Markenzeichen als Dana Scully, die roten Haare sind nun Blond. 

112


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche