VG-Wort Pixel

Willem Dafoe Schauspieler bekommt Ehrendoktortitel

Willem Dafoe darf sich bald "Doktor" nennen.
Willem Dafoe darf sich bald "Doktor" nennen.
© imago/UPI Photo
Nach knapp 50 Jahren kehrt Willem Dafoe an die Universität von Wisconsin-Milwaukee zurück, um die Ehrendoktorwürde verliehen zu bekommen.

US-Schauspieler Willem Dafoe (66) erhält den Ehrendoktortitel der Universität von Wisconsin-Milwaukee (UWM). Das gab die UWM am Freitag in einem Statement bekannt. Darin heißt es, dass Dafoe bei der Abschlusszeremonie am 22. Mai eine Rede halten und anschließend seinen Titel entgegennehmen wird.

Willem Dafoe besuchte die Universität von Wisconsin-Milwaukee zwischen 1973 und 1974. In den Theaterstücken "Phädra" und "Ein Mond für die Beladenen" sammelte er an der Universität erste Bühnenerfahrung. Er bezeichnet seine Studienzeit als "sehr prägend und positiv". "Ich war jung und sehr naiv, aber bereit zu üben und zu performen. Ich war total engagiert und verbrachte die meisten Nächte auf einer Couch im Theater, weil ich immer arbeitete und lernte und nicht nach Hause wollte", zitiert ihn die Hochschule.

Willem Dafoe zählt zu den bedeutendsten Schauspielern des 21. Jahrhunderts

Das Engagement hat sich ausgezahlt: Willem Dafoes Portfolio umfasst mittlerweile über 100 Filme, darunter Erfolgsproduktionen wie "Platoon" (1986) oder das "Spider-Man"-Franchise. Für seine Rollen in "Platoon", "Shadow of the Vampire" (2000), "The Florida Project" (2017) und "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit" (2018) wurde er jeweils für einen Oscar nominiert. Im Jahr 2020 kürte die "New York Times" Dafoe zu einem der 25 größten Schauspieler des 21. Jahrhunderts.

Seit 21. April ist Willem Dafoe als Heimir der Narr in der Wikinger-Saga "The Northman" (2022) im Kino zu sehen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken