Will Smith + Jada Pinkett-Smith Trennung, Affäre und ein Dementi


Großer Wirbel um ein Vorzeigepaar: Nach dreizehn Jahren Ehe sahen sich Will Smith und Jada Pinkett-Smith gezwungen, ihre Liebe öffentlich zu verteidigen. Der Grund: Medien hatten von ihrer Trennung berichtet - und von einer Affäre

Wie ein Wirbelsturm brach diese Meldung am Dienstag (23. August) über die Promi-Welt herein: Jada Pinkett-Smith und Will Smith wollen die Scheidung. Nach 13 Jahren Ehe. Das hatte die amerikanische "Intouch weekly" unter Berufung auf einen Insider berichtet. Sogar von einer Affäre war die Rede.

Mit ihrer Antwort nahm sich das Vorzeigepaar dann auch nur etwas Zeit. Noch am selben Abend dementierten sie die bösen Mutmaßungen und stellten klar, wie sie zu solchen Berichten stehen: "Auch wenn wir normalerweise nie auf derartige Pressemeldungen eingehen, sind die Gerüchte über unsere Beziehung völlig falsch. Wir sind noch immer zusammen und unsere Ehe ist intakt", so die gemeinsame Stellungnahme des Paars.

Kurz zuvor war bereits Will Smiths Sohn aus erster Ehe für sie in die Bresche gesprungen. Der 18-jährige Tray Smith, der aus Smiths Beziehung zu Sheree Zampiano stammt, twitterte darauf los: "Will und Jada trennen sich? Nein, sie trennen sich nicht! Falsche Information ... Es ist nicht wahr. Twittert das weiter!" Tray ist das älteste Kind der Familie; Willow und Jaden sind die beiden leiblichen Kinder von Pinkett-Smith.

Die bösen Zungen gingen jedoch noch weiter: Denn den Berichten zufolge sei es sich nicht eine Trennung in gegenseitigem Einvernehmen gewesen. Jada Pinkett-Smith soll eine Affäre gehabt haben - und zwar mit keinem Geringeren als Marc Anthony, der sich im vergangenen Monat von Jennifer Lopez getrennt hat - nach acht Jahren. Grundlage für dieses Gerücht: Anthony und Pinkett-Smith standen gemeinsam für die TV-Serie "Hawthorne" vor der Kamera.

Doch auch hier folgte umgehend die Stellungnahme: "Alle Gerüchte um Marc Anthony and Jada sind falsch. Komplett unwahr", so Pinkett-Smiths Sprecher.

Laut "Radaronline" erwägt das Paar nun rechtliche Schritte gegen die Medienberichte. "Wie jedes Promi-Paar sind sie an falsche Medienberichte gewohnt, aber wenn es um ihre Ehe geht, schätzen sie es gar nicht, wenn man diese missachtet", so ein Bekannter der Familie gegenüber dem Internetdienst.

Dass sie auch nach 13 Jahren wie zwei Frischverliebte wirken können, hatten Jada Pinkett-Smith und Will Smith erst kürzlich unter Beweis gestellt. Pinkett-Smith war zu einem Interview des TV-Senders "CBS" geladen - und Will Smith überraschte seine Frau, als sie gerade in voller Fahrt war. Vor laufenden Kameras gab es einen innigen Kuss zwischen den Eheleuten. Nichts fühlt sich eben besser an als eine Liebe, die alle Zeiten übersteht.

smb

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken