VG-Wort Pixel

Kristen Bell Wie Ashton Kutcher und Mila Kunis badet auch sie ihre Kinder selten

Kristen Bell
© David Livingston / Getty Images
Nach Mila Kunis' und Ashton Kutchers viral gegangenen Aussagen über die Körperhygiene ihrer Kids äußert sich nun Kristen Bell zum Thema. Die Schauspielerin badet ihre Töchter ebenfalls nicht täglich, sondern "wartet auf den Geruch".

"Ich bin ein großer Fan davon, auf den Geruch zu warten" sagt Schauspielerin Kristen Bell, 41, wenn es um das Baden ihrer Kinder geht. In der US-Talkshow "The View" nimmt die Schauspielerin laut Magazin "People" jetzt Bezug auf die nicht ganz unumstrittenen Äußerungen von Mila Kunis, 37, und Ashton Kutcher, 43, zum Thema Kinderhygiene.

Kristen Bell pflichtet Ashton und Mila in Sachen reduzierter Kinderhygiene bei

Im Podcast "Armchair Expert" von Kristens Mann Dax Shepard, 46, hatten Mila und Ashton vor wenigen Tagen enthüllt, dass sie ihre Kinder erst dann in die Badewanne stecken würden, wenn sie "den Dreck an ihnen sehen können". Damit hat das Hollywoodpaar eine Debatte um die Körperhygiene von Kindern ausgelöst. Eine hitzige Angelegenheit, zu der sich nun auch Kristen Bell und ihr Ehemann äußern.

In der am Dienstag, den 3. August 2021, ausgestrahlten "The View"-Folge waren sie und Dax zu Gast. Wie Mila und Ashton hat das Paar ebenfalls zwei kleine Kinder, die Töchter Lincoln, 8, und Delta, 6. Eigentlich hatten sie die beiden jeden Abend gebadet, erzählt der zweifache Vater. Doch irgendwann schliefen die Mädchen bereits vor der Waschroutine ein und die beiden wollten sie nicht mehr aufwecken. Verständlich. Das Baden geriet in Vergessenheit, gesteht Kristen und fügt scherzhaft hinzu, dass sie als Eltern manchmal einen Geruch wahrnehmen würden.

"Ich bin ein großer Fan davon, auf den Geruch zu warten."

"Ich bin ein großer Fan davon, auf den Geruch zu warten. Sobald man einen Hauch davon riecht, ist das die Art der Biologie, einem mitzuteilen, dass man ihn beseitigen muss. Das ist ein rotes Tuch", so Bell. Das Schauspielerpaar unterstütze die Aussagen von Kunis und Kutcher. Sie würden darauf warten, dass ihre Kinder "riechen", bis es ab in die Badewanne geht, erklärt die zweifache Mutter lachend – und liegt mit dieser Handhabe völlig richtig.

Denn wenn die Haut von Kindern zu oft mit Seife gewaschen wird, trocknet diese aus. Laut dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. rät eine Studie von amerikanischen Hautärzten, dass Kinder nicht mehr als "ein- bis mehrmals pro Woche" gebadet werden sollten. Im Alter von sechs bis elf Jahren – in dem sich auch die Kinder der Schauspielstars befinden – "reichen zwei oder drei Bäder pro Woche" völlig aus.

Verwendete Quelle: armchairexpertpod.com, people.com, kinderaerzte-im-netz.de

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken