VG-Wort Pixel

Werner Böhm nach Trennung Das Sorgerecht überlässt er Susanne

Werner Böhm
Werner Böhm
© Action Press
Werner Böhm hat nach der Trennung von Ehefrau Susanne kein Interesse an dem Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Jerôme. Stattdessen will er lieber in die USA auswandern

Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals, 77, ist sauer - darüber, dass ihn seine Frau Susanne Böhm, 49, über Nacht verlassen hat und nur einen Brief hinterließ. In diesem begründet sie ihre Entscheidung damit, dass Werner unter einem Alkoholproblem leide und sie es nicht mehr aushalte.

Während Susanne lediglich von einer Pause spricht und ihren Mann darum bittet, ihr Zeit zu geben, ist Werner Böhm so geschockt, dass er am liebsten die Scheidung will. Doch wie geht es für den gemeinsamen elfjährigen Sohn Jerôme weiter?

Werner Böhm verzichtet auf das Sorgerecht

In dem Brief schreibt Susanne, sie würde mit Jerôme in der Nähe bleiben, Werner könne seinen Sohn jeder Zeit sehen. Außerdem könne Jerôme auch immer zu Hause schlafen, wenn er das will.

Doch Werner Böhm scheint weder daran Interesse zu haben, um das Sorgerecht für seinen Sohn zu kämpfen noch, ihn zu sehen. Das Sorgerecht überlässt er gerne Susanne und begründet diese Entscheidung gegenüber "Bild" folgendermaßen: "Ich hätte einfach nicht genug Zeit, mich um ihn zu kümmern."

Die Verantwortung schiebt er Susanne zu

Doch nicht nur das, der Party-Sängern will sogar nach San Diego auswandern, sagt über seinen Sohn: "Jerôme ist gerade in einem schwierigen Alter und wird unter der Trennung von seinem Vater sicher leiden. Aber dafür ist allein ­Susanne verantwortlich!"

Eine eher befremdliche Reaktion, die wahrscheinlich auch Susanne etwas verärgern dürfte. Schließlich gesteht sich Werner keinerlei Schuld ein, sondern macht eher Susanne Vorwürfe, sie habe hysterische Anfälle gehabt und geschrien. Außerdem gab es 12 Jahre lang keinen Sex. Stattdessen deutet Werner an, sie habe ihn betrogen. Schade, dass diese Beziehung nicht ohne bitteren Rosenkrieg zu Ende geht.

Verwendete Quellen:bild.de

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken