Werner Böhm nach Trennung: Das Sorgerecht überlässt er Susanne

Werner Böhm hat nach der Trennung von Ehefrau Susanne kein Interesse an dem Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Jerôme. Stattdessen will er lieber in die USA auswandern

Werner Böhm

Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals, 77, ist sauer - darüber, dass ihn seine Frau Susanne Böhm, 49, über Nacht verlassen hat und nur einen Brief hinterließ. In diesem begründet sie ihre Entscheidung damit, dass Werner unter einem Alkoholproblem leide und sie es nicht mehr aushalte.

Während Susanne lediglich von einer Pause spricht und ihren Mann darum bittet, ihr Zeit zu geben, ist Werner Böhm so geschockt, dass er am liebsten die Scheidung will. Doch wie geht es für den gemeinsamen elfjährigen Sohn Jerôme weiter?

Alessandra Meyer-Wölden

Über die Patchwork-Familie mit Oliver Pocher

Alessandra Meyer-Wölden
Alessandra Meyer-Wölden lebt eigentlich in Miami. Zur Fashion Week in Berlin reiste die Schmuck-Designerin aber extra mit ihren fünf Kindern und ihrem amerikanischen Ehemann an, um ihnen die deutsche Hauptstadt zu präsentieren.
©Gala

Werner Böhm verzichtet auf das Sorgerecht

In dem Brief schreibt Susanne, sie würde mit Jerôme in der Nähe bleiben, Werner könne seinen Sohn jeder Zeit sehen. Außerdem könne Jerôme auch immer zu Hause schlafen, wenn er das will.

Doch Werner Böhm scheint weder daran Interesse zu haben, um das Sorgerecht für seinen Sohn zu kämpfen noch, ihn zu sehen. Das Sorgerecht überlässt er gerne Susanne und begründet diese Entscheidung gegenüber "Bild" folgendermaßen: "Ich hätte einfach nicht genug Zeit, mich um ihn zu kümmern."

Die Verantwortung schiebt er Susanne zu

Doch nicht nur das, der Party-Sängern will sogar nach San Diego auswandern, sagt über seinen Sohn: "Jerôme ist gerade in einem schwierigen Alter und wird unter der Trennung von seinem Vater sicher leiden. Aber dafür ist allein ­Susanne verantwortlich!"

Eine eher befremdliche Reaktion, die wahrscheinlich auch Susanne etwas verärgern dürfte. Schließlich gesteht sich Werner keinerlei Schuld ein, sondern macht eher Susanne Vorwürfe, sie habe hysterische Anfälle gehabt und geschrien. Außerdem gab es 12 Jahre lang keinen Sex. Stattdessen deutet Werner an, sie habe ihn betrogen. Schade, dass diese Beziehung nicht ohne bitteren Rosenkrieg zu Ende geht.

Promi-Trennungen 2018

Diese Stars gehen getrennte Wege

Kostja und Janin Ullmann  Kostja und Janin Ullmann haben sich nach zwölf Jahren getrennt, ihre Ehe hielt nur zwei Jahre. Die überraschende Trennung haben der Schauspieler und die Moderatorin auf Instagram mit folgenden Worten bekannt gegeben: "Seit zwölf Jahren haben wir unser Privatleben so gut es geht geschützt und aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Jetzt sehen wir uns leider durch medialen Druck gezwungen, uns zu äußern: Leute, wir haben uns getrennt. Wir kommen klar damit, ihr hoffentlich auch".  
Bettina und Christian Wulff  Auch im zweiten Anlauf hat es mit der Beziehung von Bettina und Christian Wulff nicht geklappt. Der ehemalige Bundespräsident und seine Frau heiraten 2008. Im Jahr 2013 trennt sich das Paar schon einmal, nähert sich allerdings später wieder an.  Ihr gemeinsamer Rechtsanwalt Christian Schertz gibt nun nach der Trennung im Oktober gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bekannt: "Als Anwalt der Familie Wulff kann ich Ihnen bestätigen, dass sich Bettina und Christian Wulff einvernehmlich getrennt und alle damit zusammenhängenden Fragen übereinstimmend geregelt haben und vor allem die Verantwortung für ihre Kinder gemeinsam und in voller Übereinstimmung wahrnehmen."
Paris Hilton und Chris Zylka  Der Traum von der Hochzeit ist geplatzt: Im November lösen Paris Hilton und Chris Zylka ihre Verlobung. Knapp zwei Jahre waren sie ein Paar. Laut "TMZ" möchte der Fast-Bräutigam den knapp zwei Millionen Euro (rund 1,7 Millionen Euro) teuren Verlobungsring nun zurückhaben.  
Offset und Cardi B  Das ging schnell: Cardi B und Ehemann Offset haben sich nach nur einem Jahr Ehe wieder getrennt und das obwohl erst vor fünf Monaten die gemeinsame Tochter Kulture Kiari Cephus zur Welt gekommen ist. Die Trennug erklärt die Rapperin mit folgenden Worten: "Wir sind nicht mehr zusammen, aber noch sehr gute Freunde und Geschäftspartner". Und weiter: "Niemand von uns ist schuld. Ich werde immer viel Liebe für ihn empfinden, denn er ist der Vater meiner Tochter."

26

Verwendete Quellen: bild.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche