VG-Wort Pixel

Was macht eigentlich... ? TV-Moderatorin Lilo Wanders?

Lilo Wanders
Lilo Wanders
© Geisler-Fotopress / Picture Alliance
Lange nicht gesehen! Was macht eigentlich: TV-Moderatorin Lilo Wanders? 

Sie sind für eine Weile prominenter Teil unseres Lebens gewesen. Doch was machen die Stars von gestern eigentlich heute? Erscheint bald ein neuer Film, wird eine TV-Serie fortgesetzt, kommen ein Buch oder ein neues Album heraus?

GALA spürt die (fast) vergessenen Promis aus vergangenen Zeiten auf und schaut einmal genauer hin, was aus ihnen geworden ist. Heute: Was macht eigentlich ...

... TV-Moderatorin Lilo Wanders?

Sie ist die Grande Dame der erotischen Fernsehunterhaltung. Lilo Wanders, 64, wird Mitte der 90er Jahre einem großen Publikum durch die VOX-Sendung "Wa(h)re Liebe" bekannt. So gar nicht halbseiden, eher informativ präsentiert die Moderatorin Themen der Sexualität - und erlangt innerhalb kürzester Zeit Kultstatus bei ihren Zuschauern. "Ich weiß noch, wie mein Redakteur mir nach der ersten Sendung sagte: 'Bald wird dich ganz Deutschland kennen', und ich: 'Was?'", erzählt Lilo im Gespräch mit dem "Spiegel", und erinnert sich: "Was dann losging, hat mich sehr erstaunt. Wir waren zehneinhalb Jahre auf Sendung, allein in Deutschland waren es 750 Millionen Zuschauer. Und die halbe Welt schaute 'Wa(h)re Liebe'." Goldene Zeiten der Aufklärung, die der Travestiekünstlerin "Heiratsanträge von Island über Bagdad bis Nordafrika" einbringen.

Lilo Wanders präsentiert von 1994 bis 2004 regelmäßig donnerstagabends das Vox-Format "Wa(h)re Liebe".
Lilo Wanders präsentiert von 1994 bis 2004 regelmäßig donnerstagabends das Vox-Format "Wa(h)re Liebe".
© Picture Alliance

Lilo Wanders ist Ernie Reinhardt

Avancen, bei denen Lilo alias Ernst-Johann "Ernie" Reinhardt nicht schwach wird, denn: Der Schauspieler in der Rolle der Sexpertin ist im wahren Leben seit über 30 Jahren mit seiner Brigitte verheiratet. Die beiden haben drei gemeinsame, inzwischen erwachsende Kinder. Trotzdem ein ungewöhnliches Lebenskonzept, denn Ernie hat sich bereits in jungen Jahren als schwul geoutet. "Ja, ich bin homosexuell", erzählt er Anfang 2004 der "Bild", "und seit 19 Jahren mit meiner Ehefrau Brigitte verheiratet. Und das finde ich völlig normal. Wir leben mit unseren beiden Söhnen und unserer Tochter ein relativ bürgerliches Leben in Hamburg".

Ernst-Johann Reinhardt hat die Figur "Lilo Wanders" erfunden und verkörpert sie seit über dreißig Jahren.
Ernst-Johann Reinhardt hat die Figur "Lilo Wanders" erfunden und verkörpert sie seit über dreißig Jahren.
© dpa / Picture Alliance

Zeitweise lebt die Familie außerdem auf einem alten Bauernhof im Alten Land, nahe der Hansestadt. Ganz ruhig ist es um Lilo deswegen allerdings nicht geworden. In seiner Lebensrolle tourt Ernie aktuell mit einer One-Woman-Show durch das Land. "Lilo Wanders", der Name ist hier tatsächlich Programm, denn hier bespricht die ehemalige Quoten-Queen die Themen, die schon in den Neunzigern ihre TV-Zuschauer bewegt haben: Porno-Dreharbeiten und Penis-Größe, wissenswerte Feinheiten zu Hetero- und Homosexualität, Umgangsformen im Swinger-Club und der richtige Umgang mit Sextoys sind auch heute noch scheinbar unerschöpfliche Felder, die beackert werden müssen, übrigens bei Lilo in Wort und Gesang, und frei nach ihrem "Wa(h)re Liebe"-Motto:

Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen.

Mit "Endlich 60 – gaga, geil & gierig" bedient die Wanders die drängenden Fragen, die sie in ihrem persönlichen "Altweibersommer" beschäftigen. Sie streue "in diesem Programm mit Reife und ansteckendem Witz Sand ins Räderwerk der biologischen Uhr", heißt es auf ihrer Homepage. Und letztendlich scheint es, als ob auch Ernie ein Wörtchen mitzureden hat, denn offenbar geht es um eine alle Geschlechter vereinende Maxime: "Ohne Reue zurückzublicken und geil aufs Leben zu bleiben."

Die "Tour de Wanders" führt auf erotische Pfade

Auf der "Tour de Wanders" wandelt Lilo mit ihren Kiez-Touristen auf den erotischen Pfaden im Hamburger Stadtteil St. Pauli. 
Auf der "Tour de Wanders" wandelt Lilo mit ihren Kiez-Touristen auf den erotischen Pfaden im Hamburger Stadtteil St. Pauli. 
© Eventpress / Picture Alliance

Und wo sollte man dieses Wanders'sche Mantra besser ausleben können als im Hamburger Stadtteil St. Pauli? Auf dieser Bühne hat Lilo Heimvorteil und den nutzt sie sehr unterhaltsam während ihrer exklusiven Kieztouren. Die "Tour de Wanders" führt die Teilnehmer über die Pfade der Liebe, Lust und Leidenschaft in dem verruchten Vergnügungsviertel der Hansestadt, ohne sie dabei auf zu schlüpfrigen Untergrund zu leiten. Kurz: Wer es eher derb und ordinär mag, sollte sich nicht mit Lilo auf den Weg begeben. Nicht umsonst hat sie sich ihren Ruf als Grande Dame über die Jahre mit erlesenem Sex-Talk erhalten können.

Schauspielerei statt Bibliothekswesen

Dabei ist Ernie einst als Schauspieler angetreten. Nach dem Abi in Niedersachsen zieht er nach Hamburg, um Bibliothekswesen zu studieren. Durch ein Praktikum in Bremen stößt der Student auf einen Schwulenchor und wird Mitglied einer schwulen Theatergruppe, mit der er der er auf Tour geht. Das Studium bleibt dabei auf der Strecke.

Bald auch erobert Reinhardt die alternative Hamburger Theaterszene und tritt unter anderem mit Corny Littmann, 67, auf. Mit dem Schauspieler, Regisseur und LGBT-Aktivisten eröffnet er 1988 das "Schmidt Theater" auf der Reeperbahn. Hier entwickelt Ernie die Kunstfigur "Lilo Wanders". Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt, aber die ist offenbar noch längst nicht fertig geschrieben.

Verwendete Quellen: lilowanders.de, Bild queer, Spiegel, VOX

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken