Was macht eigentlich... ?: ... das Ex-Society-Girl Chiara Ohoven?

Lange nicht gesehen! Was macht eigentlich: Ex-Society-Girl und Modedesignerin Chiara Ohoven?

Chiara Ohoven

Sie sind für eine Weile prominenter Teil unseres Lebens gewesen. Doch was machen die Stars von gestern eigentlich heute? Erscheint bald ein neuer Film, wird eine TV-Serie fortgesetzt, kommen ein Buch oder ein neues Album heraus?

GALA spürt die (fast) vergessenen Promis aus vergangenen Zeiten auf und schaut einmal genauer hin, was aus ihnen geworden ist. Heute: Was macht eigentlich ...

Aus dem Krankenhaus

Lilli Hollunder gibt nach der Geburt ein erstes Update

René Adler und Lilli Hollunder
René Adler und Lilli Hollunder sind seit Oktober 2016 verheiratet, nun haben sie ihr erstes Kind bekommen.
©Gala

... das Ex-Society-Girl Chiara Ohoven??

Chiara Ohoven, 35, heute noch als "It-Girl" zu bezeichnen, ist angesichts ihrer erwachsenen Erscheinung und ihrer inzwischen sehr zurückgenommenen Medienpräsenz sicherlich vermessen und keine Option mehr für den Boulevardjournalismus. Die Tochter von Mario Ohoven, 73, Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, und Charity-Lady Ute-Henriette Ohoven, 74, fliegt aktuell medial ein wenig unter dem Radar. Ist sie als junges Mädchen noch Teil der bunten Berichterstattung, so sorgt sie heute als erwachsene Frau nicht mehr für Schlagzeilen, sondern für die ansprechende Gestaltung von Wirtschafts-News.

Chiara Ohoven mit ihren Eltern Mario Ohoven und Ute-Henriette Ohoven im Jahr 2018.

Chiara riskiert eine dicke Lippe - und wird berühmt

Anfang der 2000er sieht das allerdings noch ganz anders aus. Damals findet Chiara augenscheinlich vor allem auf Parties der gehobenen Gesellschaft statt. Und irgendwann einmal vor einer Fernsehkamera - und plötzlich ist der Teenager berühmt.

Chiara Ohoven präsentiert sich im Jahr 2002 mit "kussfreundlichen" Lippen.

Angesprochen auf ihre fülligeren Lippen und ob sie bei dieser neuen Vollmundigkeit vielleicht ein wenig nachgeholfen habe, antwortet die frisch Gesträhnte gegenüber "RTL Exclusiv" ganz nonchalant: "Nein, alles echt, das liegt vielleicht an der Haarfarbe".

Das Interview ist plötzlich in aller Munde und Chiara muss sich mit Spott und Häme auseinandersetzen, wird von Stefan Raab, 53, in seiner Sendung "TV Total" (1999-2015) oder von Carolin Kebekus, 39, in der Late-Night-Show "Schmidt & Pocher" (2007-2009) parodiert.

Die Lippen-Frage bleibt an ihr kleben. Erst 2005 nimmt die junge Frau ihr fragwürdiges Dementi zurück und bezeichnet es als einen Fehler. Das Geständnis bei "Johannes B. Kerner": Sie habe sich mehrfach eigenhändig die Lippen mit Hyaluronsäure aufgepolstert, weil sie mit dem ursprünglichen Ergebnis ihres Schönheitschirurgen nicht zufrieden gewesen sei.  

Die wohl größte öffentliche Demütigung der Tochter aus gutem Hause hat allerdings auch überraschend positive Nebeneffekte: Chiara darf für die "Bild" eine eigene Kolumne schreiben. Der erfrischend selbstironische Titel: "Chiara Ohoven – Ich riskier ’ne dicke Lippe“. 

Leben im Rampenlicht

Gelähmt hat das Society-Girl das unglücklich verlaufene Interview allerdings nicht. Im Gegenteil: Neben dem Modedesign-Studium, das sie 2009 abschließt, findet Chiara immer wieder einen Platz im Rampenlicht. Auftritte in Talkshows wie "Menschen bei Maischberger", "Menschen der Woche" oder "Kölner Treff" unterstreichen ihre gefragte Medienpräsenz genauso wie die gemeinsame Auszeichnung mit ihrer Mutter Ute-Henriette als "Promi des Jahres", eine Entscheidung der Jury Deutscher Boulevard-Journalisten im Jahr 2006. 

Gast-Moderationen bei der Musikshow "Top of the Pops" (1998-2006) oder in einer Sonder-Ausgabe des ProSieben-Boulevardmagazins "red! Stars, Lifestyle & More" aus Los Angeles beleben zusätzlich ihren Lebenslauf als prominentes Gesicht. 

Wohltätigkeit liegt Chiara im Blut

Am Herzen liegt der Tochter von UNESCO-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven allerdings wohl am ehesten ihr Engagement bei den Wohltätigkeitsveranstaltungen ihrer Mutter. Der Charity-Gedanke ist fest in Chiara verankert. Ihre Familie setzt sich seit Jahrzehnten unter anderem für benachteiligte Kinder weltweit ein.     

Ruhiger wird es allerdings ab 2011 um die heute 35-Jährige. Lediglich private Neuigkeiten dringen im Blätterwald des Boulevard an die Öffentlichkeit: Das Ende ihrer siebenjährigen Beziehung mit ihrem Verlobten, dem Millionärssohn und Unternehmer Patrick Poprawski, und auch ihr drei Jahre später beginnende Partnerschaft mit dem Unternehmer und Rüstungsexperten Hermann Ranninger, die ebenfalls zu einem Heiratsversprechen führt, das allerdings auch wieder aufgelöst wird. 

Chiara Ohoven und Profitänzer Vadim Garbuzov tanzen 2017 in der RTL-Tanzshow "Let's Dance".

Einen vorerst letzten Comeback-Versuch vor der Kamera versucht Chiara mit ihrer Teilnahme an der RTL-Tanzshow "Let's Dance" noch einmal im Jahr 2017 mit Profitänzer Vadim Garbuzov, 32, bei der sie allerdings schon in der zweiten Sendung von der Jury vom Parkett gefegt wird. Ein Umstand, der die gestandene Frau, die aus dem einstigen It-Girl geworden ist, nicht mehr erschüttern kann.

Chiara Ohoven hat sich selbst neu erfunden, oder ist vielleicht auch zu ihren Wurzeln zurückgekehrt nach ihrem Ausflug ins Rampenlicht. Die Familie ist ihr wichtig.

Ihren Vater unterstützt sie schon seit 2013 als Art Director für das Magazin "Der Mittelstand", einer Fachpublikation des von ihm geleiteten Bundesverbands mittelständische Wirtschaft. Mit Mutter Ute-Henriette verbindet sie eine sehr enge, sehr vertraut wirkende Beziehung. Die ist stolz auf ihre Tochter. Zum Weltfrauentag am vergangenen Sonntag postet die 74-Jährige ein Foto, dass sie auch mit Chiara zeigt, fesch im Dirndl und mit Blumenkranz, und beschwört darunter mit einem Hashtag die "Frauenpower". Die Ohoven-Ladies haben unbestritten jede Menge davon.

Verwendete Quellen: chiara-ohoven.de, rtl.de, bvmw.de, Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche