VG-Wort Pixel

Voice of Germany Mit den Cowboys zum Sieg


Ivy Quainoo hat sich den Titel geholt: Die 19-Jährige aus Team "BossHoss" ist nach einem spannenden Finale "The Voice of Germany"

Vielleicht war es am Ende ein altmodischer Trick, der Ivy Quainoo den Sieg brachte. Telefonketten hätten sie gebildet, um die Tochter im Finale von "The Voice of Germany" zu unterstützen, verriet Quainoos Mutter in der Mitte der Sendung lachend. Scheint geholfen zu haben, jedenfalls ging die erst 19-Jährige am Freitag (10. Februar) als strahlende Siegerin der Castingshow hervor – ein Ergebnis mit dem vor einigen Wochen so sicher noch niemand gerechnet hätte.

Denn Ivy Quainoo war im Team der Underdogs von "The BossHoss" unterwegs und mauserte sich quasi über Nacht zur heimlichen Favoritin. Dementsprechend geschockt wirken Siegerin und ihre beiden Coaches, Alec Völkel und Sascha Vollmer, kurz nach der Entscheidung. "Mein Kopf war total leer", gesteht Quainoo.

Auf dem zweiten Platz landete Nenas Schützling Kim Sanders, die sich haarscharf gegen Rea Garveys YouTube-Wunder Michael Schulte durchsetzen konnte. "Ich habe schon vor ein paar Wochen gesagt, dass ich will, dass Ivy das hier gewinnt", erzählt die 43-Jährige im Pressegespräch. Auch Schulte hatte auf die "BossHoss"-Kandidatin gesetzt. "Ich habe eigentlich fast damit gerechnet, dass sie gewinnt", sagt er im Gespräch mit Gala.de.

Traurig ist bei "The Voice" offenbar niemand, selbst der viertplatzierte Max Giesinger aus dem eigentlichen Favoriten-Team von Xavier Naidoo ist guter Dinge. "Noch ist meine Mutter meine Mitbewohnerin, ich werd jetzt erst einmal zuhause ausziehen," plant der 23-Jährige. Dass sein Album produziert wird, steht ebenfalls schon fest – es scheint ernst zu werden, mit der viel-zitierten Nachhaltigkeit, die das Format predigt.

Und was wird Ivy Quainoo jetzt erst einmal machen? "Mit allen feiern und dann ausschlafen. Und morgen Abend steht der Videodreh an", erzählt sie. "Auf den Bahamas", scherzt Coach Sascha Vollmer. In dieser Nacht scheint für die Cowboys von "BossHoss" alles möglich.

sst

image

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken