Victoria McGrath: Studentin stirbt bei Autounfall

Die junge Amerikanerin Victoria McGrath, die zum Sinnbild des Boston-Marathon-Anschlages 2013 wurde, verstirbt nach einem Autounfall

Der Tod der jungen Studentin könnte kaum tragischer sein. Bei den Anschlägen beim Boston Marathon im Jahr 2013, wurde Victoria McGrath neben 263 anderen Menschen schwer verletzt. Das Bild von ihr und ihrem Retter dem Feuerwehrmann Jimmy Plourde ging durch die Presse wie kaum ein anderes. Sie stand damals nur wenige Meter von der Bombe entfernt und bei der Explosion wurden zwei Splitter in ihr Bein geschleudert. Die Ersthelfer hätten ihr damals das Leben gerettet, so die Ärzte. Sie wäre vermutlich verblutet, hätten die Einsatzkräfte vor Ort nicht so schnell Erste Hilfe geleistet.

Victoria McGrath und Priscilla Perez Torres

"Victoria war eine junge, talentierte Frau"

Die Studentin war mit ihrer Freundin und Mitbewohnerin Priscilla Perez Torres im Urlaub. Das eigentliche Urlaubsziel der beiden war Bali mit einem Zwischenstopp in Dubai. Hier wurden die Freundinnen in einen Autounfall mit zwei weiteren Personen verwickelt. Alle vier starben. Es bleibt unklar, ob sie sich untereinander gekannt haben. Die Familie von Victoria bittet die Öffentlichkeit, sich an ihre Tochter als gütige und entschlossene Kämpferin zu erinnern, die trotz aller Umstände jedrigen Widrigkeiten getrotzt hat.

Auch ihr Retter nimmt Abschied

Auch ihr Retter Jimmy Plourde nahm in einem rührenden Statement Abschied von der jungen Studentin. Sie sei nach den Anschlägen sowohl für ihn als auch seine Familie zu einem großen Teil des Lebens geworden. "Es wurde gesagt ich hätte, ihr Leben gerettet, aber die Wahrheit ist, dass Victoria nach dem Marathon mit ihrer Liebe, ihrer Unterstützung und ihrer Freundschaft mir und meiner Familie geholfen hat, das Geschehene zu verarbeiten", so der Feuerwehrmann.

Tragisch!

Jahresrückblick

Tragödien und Schreckmomente 2013

12. April 2013:  Mit Talk-Masterin Ellen DeGeneres spricht Heidi Klum über ihren bevorstehenden Geburstag, bei dem sie eine Hutparty veranstalten will. In dem Gespäch geht es auch noch mal um den Badeunfall, bei dem Heidi ihren Sohn aus dem Wasser gerettet hat. Passend dazu bekommt sie von Ellen einen Rettungsschwimmer-Hut geschenkt.
April 2013  Bei einem Bombenanschlag während des Boston Marathons am 15. April gibt es zahlreiche Opfer. Viele Stars nehmen Anteil und zeigen ihr Mitgefühl. Darunter auch Schauspieler Bradley Cooper, der Opfer des Terrorabnschlags im Krankenhaus besucht.
Mai 2013: Eine Nachricht die bewegt:  Angelina Jolie ließ sich beide Brüste operativ entfernen, um das Brustkrebsrisiko zu verringern. Ihre Mutter Marcheline Bertrand starb 2007 im Alter von 56 Jahren an Krebs.
8. August 2013: Nach dem Schwimmunfall von Raymond, dem Sohn von Sänger Usher und Tameka Raymond, zeigt die Mutter auf ihrem Instagram-Profil, dass es ihrem Sohn wieder besser geht. Sie bedankt sich bei den Unfallhelfern, die Raymond am 5. August aus dem Abfluss eines Swimingpools befreiten. Mit dem Bild will Tameka Raymond wohl mitten im Sorgerechtsstreit klarstellen, dass es Raymond bei ihr am Besten hat.

8

Besonders bitter: Dieses Jahr hätte die 23-Jährige ihren Studienabschluss an der Northeastern University machen sollen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche