Victoria Beckham: Eine Fashion-Queen packt aus

Designerin Victoria Beckham räumt mit lästigen Vorurteilen auf: Der Erfolg ihrer Modekollektionen beruhe auf durchdachten Konzepten und ihren guten Riecher in Sachen Style

Seit Victoria Beckham 2008 ihre erste Mode-Kollektion auf der New York Fashion Week präsentierte, zerreißt sich die Modewelt das Maul. Steckt das Ex-"Spice Girl" tatsächlich hinter den Entwürfen ihrer Linie oder fungiert sie womöglich nur als attraktives Aushängeschild? Eine aktuelle Interviewreihe im britischen "Guardian" gewährt nun erfrischende Einblicke in das Geschäfts- und Privatleben der Stil-Ikone.

Fakt ist, dass Victoria Beckham sehr hart für ihren Erfolg arbeitet. Noch hochschwanger flog die 37-Jährige im vergangenen Jahr zwischen ihrem Wohnsitz Los Angeles und London hin und her, um bei jeder bedeutenden Entscheidung hinsichtlich ihrer Kollektion persönlich vor Ort zu sein. "Ich reiste so viel während meiner Schwangerschaft, dass das Flugpersonal schließlich versuchte, mich hochschwanger in einen Rollstuhl zu verfrachten", erzählt sie im Interview. Wer Victoria kennt, weiß: Dieser wurde dankend abgelehnt.

Victoria Beckham

Stilikone am Spielfeldrand

Juli 2012 Fotoshooting für die französische "Elle"
26. Juni 2012: Die "Spice Girls" sind zurück! Allerdings treffen sich Melanie Brown (Mel B), Melanie Chisholm (Mel C), Geri Hall
Bei der "Vanity Fair Oscar Party" 2012 entscheidet sich Victoria für ein schmal geschnittenes Abendkleid im Farbton Sand, das du
British Fashion Awards: Marc Jacobs und Victoria Beckham

22

Victoria Beckham präsentiert bei der Mercedes-Benz Fashion Week 2012 ihre neue Herbst-Kollektion.

Auch nach der Geburt von Tochter Harper Seven gönnte sie sich keine Auszeit, sondern nur ein paar Tage Erholung. Sie ließ ihr gesamtes Team von London einfliegen, um weiter an ihrer Kollektion arbeiten zu können. "Es kam nicht in Frage, länger zu pausieren", rechtfertigt sie ihre Entscheidung gegenüber dem "Guardian". Sie habe den ganzen Sommer mit blanken Brüsten beim Stillen verbracht. Ein "super Gefühl", wie sie erklärt.

Oberstes Prinzip ihres Erfolges ist jedoch ihr Kontrollzwang. So wird nichts produziert, was die Designerin nicht selber tragen würde. "Mein Fazit lautet: Wenn ich es nicht tragen würde, ist es auch nicht gut genug für die Kollektion", erklärt Victoria. Eine mutiges Motto für eine Dame in "Size Zero". Sie wisse zwar, dass nicht alle Frauen so rank und schlank wie sie seien, am Ende gehe es jedoch darum, dem Stil der Marke treu zu bleiben.

Trotz ihrer Modeleidenschaft ist Victoria jedoch hauptsächlich Mutter. Während ihre Jungs daheim mit David den Fußballplatz unsicher machen, begleitet Harper sie in die Modemetropolen der Welt. "Sie liebt Mode! Sie gurrte durch die gesamte Präsentationen in New York. Ich war so stolz."

So mag die Öffentlichkeit zwar über Victoria Beckhams Image als Diva lächeln, etwa weil sie zu jeder Cola Light einen Strohhalm bestellt. Doch blickt man hinter diese Fassade, schaut man auf eine hart arbeitende, witzige und kompetente Geschäftsfrau.

eal

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche