VG-Wort Pixel

Victoria Beckham Begeistert von neuer Girl-Power-Generation

20 Jahre ist der "Spice Girls"-Hit "Wannabe" alt. Nun haben Aktivisten ihm ein Girl-Power-Remake beschert, das nicht nur Victoria Beckham begeistert

Es war 1996, als fünf junge britische Damen um eine gewisse Victoria Adams durch ein Musikvideo sprangen und der Welt erklärten, was sie "wirklich, wirklich wollen". Jetzt, 20 Jahre später, haben die "Spice Girls" ihre spannendsten Karrierejahre hinter sich. Aber ihr Debüt-Gassenhauer "Wannabe" taugt offenbar immer noch als Inspiration für andere junge Frauen. Am Dienstag (5. Juli) ist zumindest eine neue Version des Videos veröffentlicht worden - mit etwas politischeren Wünschen.

"Beendet die Gewalt gegen Mädchen"

Banner mit den Aufschriften "Beendet die Gewalt gegen Mädchen", "Ordentliche Schulbildung für alle Mädchen" oder "Ende für Kinderehen" sind darin zu sehen, während Schauspielerinnen und Tänzerinnen sich zum "Spice Girls"-Song bewegen.

Victoria Beckham ist stolz auf Girl-Power

So überzeugend, dass offenbar auch die Macherinnen des Originals Feuer und Flamme sind: "20 Jahre später - Girl-Power wird genutzt um eine neue Generation zu bestärken. So stolz!", schrieb Victoria Beckham, 42, unter anderem bei Facebook. Auch ihre Kolleginnen Mel C, 42, und Emma Bunton, 40, teilten das Video.

"Spice Girls" unterstützen "Global Goals"

Initiiert wurde die Video-Aktion übrigens vom UN-nahen "Project Everyone". Ziel der Gruppe ist es, die "Global Goals" der Vereinten Nationen bekannt zu machen - viele davon sind auch für Frauen und junge Mädchen relevant. Aufgefordert sind die Videogucker auch, ihre eigene Forderung für Frauenrechte aufzuschreiben und per Foto einzusenden. Victoria Beckham hat noch am Dienstagabend mitgemacht. Ihre Forderung: "Was ich wirklich, wirklich will, ist, dass keine Mädchen mehr an HIV sterben."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken