VG-Wort Pixel

Veronica Ferres So sehr trauert sie um ihren Vater

Veronica Ferres, Peter Ferres
Veronica Ferres, Peter Ferres
© Picture Alliance
Großer Verlust für die Schauspielerin: In der vergangenen Woche starb ihr geliebter Vater. GALA erklärt, was das enge Verhältnis zwischen den beiden prägte

Er verstand sie wie kein anderer

Die Schauspielerin trauert um ihren Vater Peter Ferres, der am 17. April nach langer Krankheit in Solingen gestorben ist, im Alter von 85 Jahren. „Veronica ist unendlich traurig und vermisst ihren Vater sehr“, berichten Bekannte aus der Stadt, in der die 49-Jährige aufgewachsen ist. Bis zum Schluss hat sie ihn regelmäßig besucht.

Mit dem Gedanken, dass er nicht mehr lange leben wird, musste sie sich seit einiger Zeit beschäftigen. Und doch: Als ihre Brüder sie vergangenen Freitag anriefen und ihr sagten, dass es dem Vater schlechter geht, brach eine Welt für sie zusammen. Veronica Ferres saß gerade im Taxi, auf dem Weg zum Münchner Flughafen, wollte zu den Dreharbeiten für „Salt And Fire“ nach Bolivien.

Ein Meilenstein in ihrer Karriere

Produziert wird der Thriller von ihrer Firma „Construction Film“, Regie führt Werner Herzog – Veronica Ferres spielt eine Wissenschaftlerin, die sich im Kampf gegen Umweltverschmutzung mit der Chefetage eines großen Unternehmens anlegt. Herzog und die Co-Hauptdarsteller Michael Shannon und Gael García Bernal mussten nun jedoch warten. Veronica Ferres flog sofort nach Düsseldorf, eilte ans Krankenbett. Noch am Abend beschloss sie gemeinsam mit ihren Brüdern Peter und Herbert und der Familie, den geliebten Vater gehen zu lassen.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der neuen GALA - ab Donnerstag (23. April) im Handel!

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken