Veronica Ferres: "Unsere Liebe war stark und groß"

Diesen Juni hätte Helmut Dietl seinen 75. Geburtstag feiern können. Mit einem Brief gedenkt Veronica Ferres ihrem ehemaligen Partner

Veronica Ferres, Helmut Dietl

Am gestrigen Samstag hätte Kult-Regisseur Helmut Dietl (1944 - 2015, "Monaco Franze") seinen 75. Geburtstag feiern können. Der Filmemacher starb jedoch im Jahr 2015 mit 70 Jahren an Krebs. Anlässlich des besonderen Geburtstages hat seine Ex-Partnerin und Muse Veronica Ferres, 54, ihm einen emotionalen Brief in der "Bild"-Zeitung gewidmet. Ferres und Dietl waren insgesamt neun Jahre lang liiert, von 1990 bis 1999.

Der offene Brief beginnt mit den Worten: "Lieber Helmut, der Juni war immer ein besonderer Monat in unserem Zusammenleben. Du liebtest Deinen Geburtstag und freutest dich insgeheim wie ein kleiner Junge auf ihn." Dietl habe es stets geschafft, die gesamte Familie, seine Kinder, Frauen und Ex-Frauen "zu umarmen und oft an einen Tisch zu holen". Ferres schreibt weiter, dass ihr Dietl damals eine Familie geschenkt habe, in der sie Halt und Liebe erfahren habe.

Heidi Klum + Tom Kaulitz

Gibt es eine zweite Hochzeit in Deutschland?

Heidi + Tom
Heidi und Tom setzten noch einen drauf. Angeblich gibt es noch eine Hochzeitsfeier in Deutschland.
©Gala

"Unsere Liebe war stark und groß"

Über ihre gemeinsame Zeit mit dem Kult-Regisseur schreibt sie: "Unsere Liebe war stark und groß und neun Jahre sehr intensiv." Außerdem hebt sie Dietls Einfluss auf die deutsche Filmbranche hervor: "Du hast soviel hinterlassen, in Deinen Kindern und in Deinen Filmen. Du hast Generationen von Filmemachern geprägt, sie ermutigt IHRE Geschichten zu erzählen."

Dank an Tamara Dietl

Am Ende des Briefes richtet Veronica Ferres noch einen Dank an Dietls letzte Ehefrau Tamara Dietl, 55, mit der der Filmemacher von 2002 bis zu seinem Tod verheiratet war. "Dankbar bin ich Deiner Frau Tamara, wie sie mich zugelassen hat in Deinem Sterben", so Ferres. "Dein größter Traum war, dass sich alle Deine Frauen gut verstehen ... aber bitte nicht zu gut."

Helmut Dietl

Sein Leben in Bildern

1992 landet Helmut Dietl mit dem Kinofilm "Schtonk!" einen vollen Erfolg. Die Satire - in der unter anderem auch Uwe Ochsenknecht mitspielte - bringt ihm im gleichen Jahr einen "Bambi" ein.
Nicht nur in Sachen Film ist Helmut Dietl zu Lebzeiten erfolgreich. Auch mit der Fernsehserie "Monaco Franze - Der ewige Stenz" erlangt er in den 1980er-Jahren Ansehen als Regisseur.
Wenn Satire zur Königsdisziplin wird: Die Serie "Kir Royal" hat zwar nur sechs Folgen, schafft es jedoch über einen viel längeren Zeitraum im Gespräch zu bleiben.
Neun Jahre lang sind Helmut Dietl und Veronica Ferres ein Paar. Bis zu ihrer Trennung im Jahr 1999 gehören sie zu den absoluten Glamour-Paaren Deutschlands.

8

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche