"Techtelmechtel": Hatten Verona Pooth und Donald Trump eine Affäre?

In der neuesten Folge von "Promi Shopping Queen" erzählt Verona Pooth von ihrer Begegnung mit Donald Trump. Die Zuschauer rätseln: Was lief zwischen der ehemaligen Schönheitskönigin und dem amtierende US-Präsidenten? 

Verona Pooth, 51, begegnete Donald Trump laut eigenen Aussagen bei einer Misswahl im Jahr 1995, nachdem sie zuvor Miss Germany geworden war. Das erzählt sie in bei der TV-Show "Promi Shopping Queen". Den Schönheitswettbewerb mit dem Namen "Miss American Dream" gewann sie dann auch – und das habe sie nur dem heutigen Präsidenten zu verdanken. 

Verona Pooth gewann Misswahl dank Donald Trump

Glaubt man Pooth, habe sie nur gewonnen, weil sie mit Trump ein "kleines Techtelmechtel" gehabt habe. In der Show erzählt sie: 

Angelina Heger

Genervt von der Kritik an ihren Schwangerschafts-Workouts

Angelina Heger
Angelina Heger ist zum ersten Mal schwanger und möchte trotzdem weiter Sport machen und auf sich achten.
©Gala

"Wir waren 100 internationale Schönheitsköniginnen. Sein Großvater kommt aus Deutschland und er kam immer zu mir, weil ich Miss Germany war und er sich für das Land interessierte. So hatten wir dann ein kleines Techtelmechtel. Anschließend wurde ich 'Miss American Dream'. Warum auch sonst, wenn man überlegt."

Zweideutiges Interview bei Markus Lanz

Die Zuschauer rätseln nun: Was lief da wirklich? Denn schon im Februar 2019 erzählte die Moderatorin im Interview mit Markus Lanz, dass sie während derselben Misswahl die Freude hatte, ganze zehn Tage lang in Donald Trumps Hotel wohnen zu dürfen. "Und nicht nur das, er hat mich zu seiner persönlichen 'Miss American Dream' 1995 gekürt", ergänzte sie. Nach eigenen Aussagen habe sie bis heute seine persönliche Handynummer eingespeichert. 

Verwendete Quellen: VOX, Kurier 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche