Verona Pooth: Ihr Ex-Bodyguard ist wegen Mordes angeklagt

Der ehemalige Chauffeur und Bodyguard von Verona Pooth soll seine Frau umgebracht haben. In der kommenden Woche beginnt der Mord-Prozess am Düsseldorfer Landgericht

Am Dienstag wurden die Informationen der "Bild-Zeitung" bestätigt - Ein ehemaliger Fahrer und Bodyguard von Verona Pooth ist wegen Mordes angeklagt. Er wurde letzten August festgenommen, da er seine Frau umgebracht haben soll. Dem 39-Jährigen wird vorgeworfen, seine Ehefrau in Düsseldorf zunächst mit Schlafmittel betäubt und dann mit Kabelbinder erdrosselt zu haben. Anschließend soll er die Leiche verstümmelt haben.

Verona Pooth kannte ihn als gewissenhaften Mann

Franjo Pooth, Verona Pooth

Verona, 47, zeigte sich überrascht, als sie von der Nachricht hörte. "Er war stets ein sehr freundlicher und zuvorkommender Fahrer und Bodyguard. " berichtete sie, als sie von der Nachricht erfuhr. Dem "Stern" erklärte die Entertainerin außerdem:"Er hat meine Kinder schon mal allein zu meinen Schwiegereltern gefahren. Die kannten ihn auch. Er ist mit ausgestiegen, hat geklingelt und Gepäck reingetragen. Man kann das gar nicht glauben, dass ein Mann, der so gewissenhaft war, zu einem Mord fähig sein soll."

Motiv: Eheprobleme

Als Tatmotiv werden Spannungen in der Ehe des 39-Jährigen und seiner elf Jahr älteren Frau vermutet. Das Opfer soll ihrem Ehemann vorgeworfen haben, zu viel Alkohol zu trinken.

Der Prozess wird am Donnerstag, den 18. Februar in Düsseldorf beginnen und ist bisher auf 14 Verhandlungstage angesetzt. Einer der Verteidiger, Nicolai Mameghani, kündigte bereits an, dass sein Mandant eine Aussage machen möchte. "Er hat bisher noch nichts gesagt, aber es ist ihm ein Bedürfnis, etwas zu sagen. Wir werden uns einlassen, aber nicht im Sinne der Anklage." stellte er klar.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche