Verne Troyer († 49): Mike Myers trauert um "Mini-Me"-Darsteller

Verne Troyer ist tot. Sein "Austin Powers"-Co-Star Mike Myers fand rührende Abschiedsworte für den 49-jährigen "Mini Me"-Darsteller

Verne Troyer (†)

Als "Mini-Me" in "Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung" (1999) wurde Verne Troyer bekannt. Am 21. April ist der 81 Zentimeter große Schauspieler im Alter von 49 Jahren gestorben, wie auf seinem offiziellen Instagram-Account bekanntgegeben wurde. 

Verne Troyer litt an Alkoholsucht

Eine genaue Todesursache wurde nicht genannt, in dem Statement gibt es jedoch Hinweise auf Depressionen: "Verne war auch ein Kämpfer, wenn es um seine eigenen Schlachten ging. Im Laufe der Jahre hat er gekämpft und gewonnen, gekämpft und gewonnen, und immer weiter gekämpft, aber leider war es dieses Mal zu viel". Der eindringliche Appell an alle: "Du weißt nie, welche Art von Kampf jemand durchmacht. Seid nett zueinander. Und denkt daran, es ist nie zu spät, jemanden um Hilfe zu bitten". Troyer selbst hatte in der Vergangenheit offen über seine Alkoholsucht gesprochen.

View this post on Instagram

It is with great sadness and incredibly heavy hearts to write that Verne passed away today. Verne was an extremely caring individual. He wanted to make everyone smile, be happy, and laugh. Anybody in need, he would help to any extent possible. Verne hoped he made a positive change with the platform he had and worked towards spreading that message everyday. He inspired people around the world with his drive, determination, and attitude. On film & television sets, commercial shoots, at comic-con’s & personal appearances, to his own YouTube videos, he was there to show everyone what he was capable of doing. Even though his stature was small and his parents often wondered if he’d be able to reach up and open doors on his own in his life, he went on to open more doors for himself and others than anyone could have imagined. He also touched more peoples hearts than he will ever know. Verne was also a fighter when it came to his own battles. Over the years he’s struggled and won, struggled and won, struggled and fought some more, but unfortunately this time was too much. During this recent time of adversity he was baptized while surrounded by his family. The family appreciates that they have this time to grieve privately. Depression and Suicide are very serious issues. You never know what kind of battle someone is going through inside. Be kind to one another. And always know, it’s never too late to reach out to someone for help. In lieu of flowers, please feel free to make a donation in Verne’s name to either of his two favorite charities; The Starkey Hearing Foundation and Best Buddies. Photo by @paulmobleystudio

A post shared by Verne Troyer (@vernetroyer) on

Bereits Anfang April wurden seine Fans via Instagram darüber informiert, dass es nicht gut um Verne Troyer stehe. Man solle für ihn beten, hieß es damals. Nicht nur seine Fans sind in großer Trauer. Sein "Austin Powers"-Co-Star Mike Myers (54) fand rührende Abschiedsworte. 

"Austin Powers"-Kollege Mike Myers trauert 

"Verne war der vollkommener Profi und ein Leuchtfeuer an Positivität für diejenigen von uns, die die Ehre hatten, mit ihm zu arbeiten", erklärte Myers in einem Statement, das der US-Seite "Deadline" vorliegt. "Es ist ein trauriger Tag, aber ich hoffe, er ist an einem besseren Ort. Er wird schmerzlich vermisst werden." Die beiden standen zusammen für "Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung", "Austin Powers in Goldständer" (2002) und "Der Love Guru" (2008) vor der Kamera. In "Harry Potter und der Stein der Weisen" (2001) war Verne Troyer als Kobold Griphook zu sehen.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche