Vanessa Marano: Groß geworden

Vanessa Marano, die frühere "April Nardini" aus "Gilmore Girls", zeigte sich am Wochenende bei den "Kid's Choice Awards". Auch nach ihrem Ende bei der beliebten Serie ist sie als Schauspielerin erfolgreich

Knapp sieben Jahre ist es nun her, dass Vanessa Marano in "Gilmore Girls" mitspielte. Mittlerweile ist aus dem Teenager eine hübsche junge Frau geworden: Bei den "Kids' Choice Awards" zeigte Marano sich am Wochenende mit High Heels, kurzem Kleid und Abend-Make-up auf dem roten Teppich.

Frühere Kinderstars

Was wurde aus ...?

Von 2003 bis 2013 spielt Angus T. Jones den "halben Mann", Jake Harper, in der Erfolgsserie "Two and a Half Men". Pro Folge bekommt er damals rund 265.000 Euro. Damit ist er 2010 der bestverdienende Kinderstar im US-Fernsehen. 
In 2019 ist Angus T. Jones komplett von der Bildoberfläche verschwunden. Mit "Two and a Half Men" schließt er spätestens nach seinem Ausstieg ab, der mit großem Aufsehen endet. Angus bezeichnet die Serie öffentlich als "gottlosen Dreck" und rät, sie sich nicht anzugucken. Er identifiziert sich mittlerweile mit einem anderen Glauben und möchte mit dem Schauspielern nichts mehr zu tun haben. Das letzte Mal sieht man ihn 2016 auf einem Event (Foto). Seither arbeitet er in dem Unternehmen "Tonite" von P. Diddys Sohn Justin Combs und setzt sich gegen Mobbing und Kindesmissbrauch ein.
Michèle Bircher gewinnt 2013 die allererste Staffel "The Voice Kids". Im Finale überzeugt sie nicht nur ihren Coach Henning Wehland mit Beyoncés Song "Listen", sondern gleich alle. 
Sechs Jahre nach ihrem Sieg ist Michèle sicherlich kein Kid mehr. Aus ihr ist eine junge Frau geworden, die die Musik noch immer liebt. Auf ihrem YouTube-Kanal mit 5.500 Abonnenten veröffentlicht sie unterschiedliche Coversongs und beweist, dass sie eine unglaubliche Stimme hat. Da die große Karriere dennoch auf sich warten lässt, hat die mittlerweile 18-Jährige eine Lehre zur Friseurin begonnen und ist stolz über erste Auszeichnungen.  Einen herben Rückschlag muss sie übrigens in 2017 erleben: Ein Arzt stellt bei ihr einen Tumor auf der rechten Schilddrüsenhälfte fest, der operativ entfernt wurden muss. Zwei Monate lang ist Michèle anschließend heiser und muss ihre Stimme schonen. Doch sie hat Glück: Ihre Stimmbänder sind nicht betroffen und es bleibt lediglich eine Narbe am Hals zurück.

74

Vanessa marano als "April Nardini" in der Serie "Gilmore Girls" (2006).

In insgesamt 13 Folgen mimte sie von 2005 bis 2007 "Lukes Danes'" (Scott Gordon-Patterson) Tochter "April Nardini" in der beliebten US-Serie. Schon zuvor hatte sie Serienerfahrung gesammelt: Die heute 21-Jährige spielte als Kind kleine Rollen in Serien-Hits wie "Malcolm Mittendrin" oder "Six Feet Under". Für zwölf Folgen war sie außerdem in Lisa Kudrows "The Comeback" zu sehen.

Auch nach "Gilmore Girls" blieb sie der Serienlandschaft treu. Laut der Filmdatenbank "Imdb.com" war sie nach ihrem Aus vor sieben Jahren unter anderem in "Without a Trace - Spurlos verschwunden" oder "Dexter" zu sehen. 2011 ergatterte sie dann eine Rolle in der Disney-Serie "Switched at Birth". Die Serie läuft seit Ende Januar auch in Deutschland auf dem Disney-Channel.

Zweimal wurde sie für ihre Darstellung der "Bay Kennish" schon für einen "Teen Choice Award" nominiert. Bei den diesjährigen "Kids' Choice Awards" durfte Vanessa Marano allerdings nicht auf einen Award hoffen. Spaß hatte sie dennoch: Vanessa wurde von ihrer Schwester Laura Marano ("Superbad"), die ebenfalls Schauspielerin ist, zu der Preisverleihung begleitet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche