VG-Wort Pixel

Uwe Ochsenknecht Weiteren Nachwuchs wird es nicht geben


Mit seiner Ehefrau Kiki schwebt Uwe Ochsenknecht auf Wolke sieben. In weiteren Nachwuchs soll das aber einvernehmlich nicht münden

Beim Thema Kinder kommt es zwar oftmals ganz anders als erwartet und geplant, Schauspieler Uwe Ochsenknecht (62, "Von Erholung war nie die Rede ") aber hat zumindest in diesem Leben mit weiterem Nachwuchs abgeschlossen. Trotz neuer Frau Kirsten "Kiki" Viebrock an seiner Seite, seit 2017 gar seine Ehefrau, die selbst noch keine Kinder hat, wird es für ihn aller Voraussicht nach bei vier Kindern bleiben. Das verriet der 62-Jährige der "Bild am Sonntag".

Uwe Ochsenknecht: Keine Kinder mit Kiki

Darauf angesprochen, dass seine Herzensdame Kiki ein paar Jahre weniger als er auf dem Buckel und (noch) keine Kinder habe, erwiderte Ochsenknecht: "Ja, aber sie ist vernünftig. Das ist halt eine tolle Frau." Wenngleich er kurz danach zugab, dass das Thema sehr wohl aufgekommen sei. "Wir sind beide zu dem Ergebnis gekommen - und damit fühlen wir uns sehr wohl - dass wir das nicht mehr wollen. Ich habe genug. Sie hat keine, weiß aber, was es bedeutet", so Ochsenknecht.

Zu alt für "kleine Monster"

So nehme ein Kind natürlich sehr viel Lebensraum ein. Dass all seine Kids inzwischen erwachsen und selbstständig sind, kommt Ochsenknecht also durchaus gelegen. "Es geht 24 Stunden lang nur um das Kind. Das mache ich nicht mehr. Die Kinder, die da sind, sind toll. Ich bin happy. Wir lieben uns. Aber ich brauche nicht noch ein kleines Monster. Aus dem Alter bin ich raus", erklärt der Schauspieler.

Uwe Ochsenknechts Kinder

Aus der Beziehung zu Rosana della Porta (54) stammt Ochsenknechts Sohn Rocco Stark (31), mit Ex-Frau Natascha Ochsenknecht (53) folgten Wilson Gonzalez (27), Jimi Blue (26) und seine einzige Tochter, Cheyenne Savannah (18).

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken