VG-Wort Pixel

Uwe + Iris Abel "Bauer sucht Frau"-Stars gehen rechtlich gegen Danni Büchner vor

Uwe und Iris Abel
Uwe und Iris Abel
© imago images
Jetzt ist Schluss mit lustig! Uwe und Iris Abel erwägen juristische Schritte gegen Daniela Büchner. Das ganze riecht buchstäblich nach einer üblen Auseinandersetzung, die bald vor Gericht landen könnte.

Man kennt sich und man kann sich offenbar nicht mehr riechen. Uwe Abel, 55, will anscheinend mithilfe eines Anwalts gegen Daniela Büchner, 44, vorgehen. "Da ist was vorgefallen, da gibt es jetzt juristische Schritte", behauptete nun Ehefrau Iris Abel, 53, gegenüber "Promiflash". "Der Hintergrund war ein Podcast, den eine gewisse Dame hat, wo Frau Büchner eingeladen wurde – und dann haben die zwei richtig vom Leder gezogen.“

Uwe + Iris Abel: Zwingen diese Podcast-Aussagen sie zu drastischen Maßnahmen?

Es scheint, als beziehe sich Uwes Herzdame auf eine Ausgabe des Podcasts "Lose Luder", der von Désirée Nick, 64, moderiert wird. Die Entertainerin hatte vor einigen Wochen die "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Danni Büchner zu Gast. Die Witwe von Reality-TV-Star Jens Büchner, †49, war zuvor nach der gemeinsamen Zeit im "Sommerhaus der Stars" bei RTL im Jahr 2018 in diesem Jahr erneut mit TV-Bauer Uwe vor laufenden Kameras in der Sat.1-Show "Promi Big Brother" zusammengetroffen, was "La Nick" anscheinend mit Hingabe vor dem Bildschirm verfolgt hatte. "Da sind ja einige berühmt geworden für ihren Gestank. Das hat man über Uwe Abel gesagt und mir haben Leute zugetragen, dank meiner Connections, dass die Ehefrau genauso stinkt," erklärte die Kabarettistin gewohnt spitzzüngig. 

Eine distanzlose Bemerkung, auf die Daniela mit einem Lachen reagierte und kommentierte: "Ich mag keine Stinker. [...] Die Stinker können ja unter sich bleiben, aber mir fernbleiben."

Désirée Nick erreichte ein Brief vom Anwalt

Désirée Nick indes bestätigt gegenüber "Bild", dass sie bereits Post vom Anwalt der Abels erhalten habe. Demnach stelle der Jurist fest, dass die von Nick getätigten Äußerungen eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes darstellen. Das Ehepaar Abel behalte sich "weitere gerichtliche Schritte (...) wie eine Strafanzeige" vor. Zudem fordere er die Löschung des Podcasts und Unterlassung.  

"Man muss die Abels vor sich selber schützen, deswegen wurden die Passagen entfernt," erklärte die streitbare Désirée. "Das wurde von meinem Podcast-Anbieter Podimo veranlasst. Die Podcast-Folge an sich bleibt aber abrufbar." Die Unterlassung habe sie unterschrieben. "Ich werde mich nicht mit den Abels vor Gericht streiten, weil die es nur auf PR abgesehen haben."

Daniela Büchner hat sich bisher zu dem angeblich drohenden Rechtsstreit noch nicht geäußert.

Verwendete Quellen: bild.de, promiflash.de

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken