VG-Wort Pixel

"Unter Uns" Isabell Hertel musste Tumor am Rückenmark entfernt werden

Isabell Hertel
Isabell Hertel
© Sven Simon / imago images
"Unter uns"-Star Isabell Hertel steht wieder vor der Kamera. Auf Instagram erklärt die Schauspielerin nun den Grund ihrer Zwangspause: ein gutartiger Tumor am Rückenmark, der entfernt werden musste.

Isabell Hertel, 48, steht seit eineinhalb Wochen wieder für "Unter uns" vor der Kamera. Auf Instagram räumte die 48-Jährige, die seit 1995 die Rolle der Ute Kiefer spielt, nun mit dem Gerücht auf, sie habe bei der RTL-Serie aufgehört. Gleichzeitig verriet sie ihren Fans, warum sie sich in der letzten Zeit rar gemacht hat: Die Schauspielerin hatte eine Operation, bei der ihr ein Tumor entfernt wurde.

"Unter Uns"-Star Isabell Hertel musste ein Tumor entfernt werden

In einem gut vierminütigen, emotionalen Video auf Instagram erklärt Isabell Hertel, dass sie im Herbst ein Taubheitsgefühl im Bein hatte, das nicht verschwunden sei. Beim MRT habe es dann einen "Zufallsfund" gegeben: einen Tumor im Rückenmark, gutartig, er habe aber aufs linke Bein gedrückt, sodass eine Operation nötig gewesen sei, so Hertel.

Nach achtstündiger OP: Isabell muss Treppensteigen neu erlernen

Anfang Januar 2022 habe sie ein Spezialist in Hannover operiert und den Tumor bei dem achtstündigen Eingriff komplett entfernt. Später war eine weitere OP nötig. Insgesamt habe Isabell drei Wochen in Hannover verbracht, anschließend zwei weitere bei ihren Eltern, da sie viele Dinge wieder erlernen musste – unter anderem das Treppensteigen, erzählt die 48-Jährige.

Auto fahren sei bisher noch nicht wieder möglich. Aber es werde "von Woche zu Woche besser" und ist "komplett regenerierbar". Mit der Botschaft "Ich bin wieder da" und einem Dank an die Fans beendete sie das Video.

Verwendete Quelle: instagram.com

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken