Ulrich Matthes: Der Schauspieler ist kein Pazifist

Ulrich Matthes zeigte sich in einem Interview überraschend offen. Der Schauspieler plauderte aus, schon auch mal aggressiv werden zu können.

Er gehört unzweifelhaft zu den besten deutschsprachigen Schauspielern. Jetzt gab Ulrich Matthes (58, "Der Untergang") im Interview mit der "Bild" zu verstehen, dass er offenbar auch zu den ehrlichsten Menschen seiner Zunft gehört. Auf die Frage, ob er selbst manchmal aggressiv werde, antwortete Matthes frei raus: "Geb' ich zu... Dank meiner guten Kinderstube rege ich mich aber genauso schnell wieder ab."

Außerdem würde er sich niemals als Pazifist bezeichnen: "Spätestens der Kampf der Alliierten gegen die Nazis hat uns gezeigt, dass man manchmal zu den Waffen greifen muss." Sobald man angegriffen werde, müsse man sich wehren. Er sei einfach Realist - auch in Bezug auf die derzeitige politische Situation in Deutschland: "Grundsätzlich bin ich optimistisch und ich lebe auch gern in Deutschland, und trotzdem: Man muss vorsichtig sein." Wir würden uns durch den Aufstieg der AfD und dem Hass im Internet verändern.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche