Uli Hoeneß Vorzeitig entlassen!

Nach anderthalb Jahren soll Uli Hoeneß vorzeitig entlassen werden

Vorzeitige Haftentlassung für Uli Hoeneß

Seit dem 29. Juni 2014 saß der frühere Präsident des FC Bayern München im Gefängnis. Ursprünglich war er wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden, heute wurde aber bekannt, dass er die Haftanstalt wohl schon am 29. Februar verlassen wird. Dies entspricht dem sog. "Halbstrafenzeitpunkt", nach dem Insassen schon nach der Hälfte ihrer Haftstrafe entlassen werden können. Schon vor einem Jahr wurde er in den offenen Vollzug verlegt worden. Das bedeutet, dass er seine Haftstrafe unter deutlich erleichterten Bedingungen absitzen konnte.

Die Gründe

Grundsätzlich steht jedem Insassen einer Justivollzugsanstalt das Recht zu einen Antrag auf vorzeitige Entlassung stellen. Voraussetzung für die vorzeitige Entlassung ist u.a., dass die Rückfallgefahr so gering ist, dass man erproben kann, ob sich der Verurteilte künftig straffrei verhalten wird. Auch für Uli Hoeneß wird es zunächst nur eine Entlassung auf Probe sein: Innerhalb von drei Jahren darf er sich nichts zu schulden kommen lassen, ansonsten wird die vorzeitige Haftentlassung widerrufen.

Das Landgericht Augsburg betonte in seiner Urteilsbegründung, die GALA vorliegt, dass Hoeneß "trotz seiner Position stets bereit gewesen sei, sich in die Gefangenengemeinschaft zu integrieren". Außerdem sei besonders, dass er sich "letztlich durch eine Selbstanzeige selbst den Ermittlungen ausgeliefert" habe. Zusammen mit seinen Entschädigungszahlungen in Höhe von "mindestens 43 Millionen Euro" hat er weiterhin selbst dazu beigetragen, den Unrechtsgehalt seiner Tat auszugleichen, bzw. gering zu halten.

Die Zukunft

Hoeneß hat sich zur Zeit nach seiner Haft noch nicht geäußert. Kurz vor seinem Haftantritt verkündete er allerdings bei einer außerordentlichen Mitgliedsversammlung: "Das war's noch nicht!". Gut möglich also, dass er seinen Posten beim FC Bayern wieder einnehmen möchte. Mit Spekulationen an der Börse wird er in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit vorsichtiger sein.

tgi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken