Überraschender Tod Rugby-Star Jonah Lomu stirbt mit 40

Der Rugby-Spieler Jonah Lomu ist mit nur 40 Jahren an einem Herzstillstand gestorben

Der Rugby-Spieler Jonah Lomu ist tot, er wurde nur 40 Jahre alt. Der Neuseeländer starb heute am frühen Morgen aufgrund eines Herzstillstandes. Er galt als einer der besten Rugby-Spieler aller Zeiten. Nun trauern Fans und Angehörige um den Spieler, der den Rugby-Sport auf der ganzen Welt populär machte. "Es ist definitiv eine sehr schwierige Zeit für Jonahs Familie. Er ist ein toller Rugby-Spieler und ein großartiger Mensch. Es ist eine schreckliche Tragödie", so die Aussage des früheren Arztes der Nationalmannschaft, der "All Blacks", John Mayhew gegenüber des Senders "TV3 News".

Jahrelange Krankheit

Lomu litt seit Jahren an einer seltenen Nieren-Krankheit, 1994 wurde bei ihm das Nephrotische Syndrom diagnostiziert. Im Jahr 2004 erhielt er eine Spenderniere, die von seinem Körper jedoch abgestoßen wurde. Aufgrund dessen musste er sich immer wieder Dialysebehandlungen unterziehen. Zwischenzeitlich zog er sich vom Sport zurück, feierte dann aber wieder sein Comeback. Trotz der jahrelangen Erkrankung hatte wohl niemand zu diesem Zeitpunkt mit seinem Tod gerechnet: "Es kam völlig unerwartet. Jonah und seine Familie kamen gestern Abend erst aus England zurück und plötzlich stirbt er am nächsten Morgen", sagt Mayhew. Lomu hinterlässt seine Ehefrau und zwei Söhne.

Mitgefühl aus der Branche

Auch David Beckham drückt auf "Facebook" sein Mitgefühl aus: "Ich bin so traurig, die Nachricht über diesen erstaunlichen und gigantischen Mann zu hören... Ein Sportheld und einer der nettesten Menschen, die man sich vorstellen kann. Eine Bereicherung für sein Land, für seine Familie und für den Sport, den er leidenschaftlich gespielt hat .. Jonah, wir werden dich vermissen."

jno Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken