VG-Wort Pixel

Udo Lindenberg Er ist jetzt Ehrenbürger von Hamburg

Bürgermeister Peter Tschentscher übergibt die Ehrenbürgerurkunde der Stadt Hamburg an Udo Lindenberg.
Bürgermeister Peter Tschentscher übergibt die Ehrenbürgerurkunde der Stadt Hamburg an Udo Lindenberg.
© Senatskanzlei Hamburg
Udo Lindenberg ist ab sofort Ehrenbürger von Hamburg. Am 7. September wurde ihm die höchste Auszeichnung der Stadt verliehen.

Geboren wurde Udo Lindenberg (76) zwar nicht in Hamburg, die Bürgerschaft der Hansestadt hat aber am 7. September mit großer Mehrheit dafür gestimmt, dass der Kult-Rocker zum Ehrenbürger ernannt wird. "Er ist Botschafter für Toleranz, Frieden und Freiheit. Mit anderen Worten: Udo Lindenberg ist Hanseat, nicht von Geburt, aber aus Überzeugung", erklärte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (56) laut einer Pressemitteilung.

Auf Twitter schrieb Tschentscher zudem, dass der Panikrocker "einer der bedeutendsten Musiker unserer Zeit" sei. "Er ist der Gründervater der deutschsprachigen Rockmusik und hat von Hamburg aus Musikgeschichte geschrieben. Mit seiner Persönlichkeit und seiner Musik hat er ganze Generationen geprägt."

Gewürdigt werden damit sowohl die musikalischen Verdienste des Rockers als auch sein gesellschaftspolitisches Engagement, darunter sein Einsatz gegen Rechtsextremismus, heißt es weiter. Tschentscher überreichte Lindenberg auch die Ehrenbürgerurkunde. Die höchste Auszeichnung Hamburgs für den Musiker wurde am Abend bei einem Festakt gefeiert.

Udo Lindenberg gehört nach Hamburg

"Als ich zum allerersten Mal nach Hamburg kam, wusste ich direkt, dass ich hier hingehöre", wird Lindenberg in der Mitteilung zitiert. "Hamburg war alles, was ich immer gesucht hatte, Weltoffenheit und reichlich korrekten Rock 'n' Roll. Mein persönliches Eldorado." Dass die "knallebunte Musik- und Kulturstadt" ihn zu ihrem "Ehren-Paniker" mache, sei für ihn "ein absoluter Hammer und eine Riesenehre".

Der 76-Jährige ist damit einer von nur 37 Ehrenbürgen - und nach Johannes Brahms (1833-1897) erst der zweite aus dem musikalischen Bereich. Zu der illustren Runde gehören daneben unter anderem weitere große Persönlichkeiten wie die kürzlich verstorbene Fußball-Legende Uwe Seeler (1936-2022), Altkanzler Helmut Schmidt (1918-2015) und dessen Ehefrau Loki Schmidt (1919-2010).

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken