VG-Wort Pixel

Udo Jürgens Erste Statements seiner Familie


Der überraschende Tod von Entertainer Udo Jürgens hat viel Erschütterung hervorgerufen. Nun äußerten sich seine Tochter Jenny Jürgens und sein Bruder Manfred Bokelmann erstmals

Die überwältigende Anteilnahme am überraschenden Tod von Schlagerledende Udo Jürgens (†80) reißt nicht ab. Während Freunde, Wegbegleiter, Promis und Fans auf den sozialen Netzwerken ihr Beileid kundtun, meldeten sich nun auch erstmals Familienmitglieder des Sängers zu Wort.

Jenny Jürgens, die Tochter des Ausnahme-Künstlers, hat ein Statement über ihr Management veröffentlichen lassen, in dem es hieß: "Der Schmerz und die Traurigkeit sind groß. Ihr ganzes Ansinnen gilt im Moment ihrer Familie, der sie nun in dieser schwierigen Zeit nahe sein möchte."

Sein Bruder ist fassungslos

Gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA äußerte sich Manfred Bockelmann, der Bruder des Verstorbenen: "Ich kann nicht fassen, dass es so plötzlich passiert ist." Die Nachricht sei "ein großer Schock für die Familie", so der 71-jährige Maler.

TV-Sender würdigen Jürgens

Die ARD zeigt am Montagabend um 20.15 Uhr die WDR-Dokumentation "Der Mann, der Udo Jürgens ist". Auch das ZDF ändert sein Programm und wiederholt aus aktuellem Anlass die Gala zum 80. Geburtstag von Udo Jürgens - ebenfalls am Montag um 20.15 Uhr.

Udo Jürgens war am Sonntag (21. Dezember) bei einem Spaziergang im schweizerischen Gottlieben zusammengebrochen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen ist er im Krankenhaus um 16.25 Uhr an Herzversagen gestorben.

cvk / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken