Udo Jürgens: Droht ein Kampf um sein Erbe?

Das Testament von Udo Jürgens wurde eröffnet - doch nicht jeder ist mit dem Vermächtnis einverstanden

Sterben und Erben bringen viel Kummer, lautete ein Sprichwort. Auch vier Monate nach dem Tod von Udo Jürgens kommen die Angehörigen der Musiklegende nicht zur Ruhe. Denn hinter den Kulissen gibt es Streit. Es geht um Geld, um Immobilien und um das Grab. Laut GALA-Informationen sind die Erbberechtigten bereits formell über die Aufteilung des Erbes nach Schweizer Recht informiert worden.

Das gesamte Volumen wird auf etwa 70,4 Millionen Schweizer Franken (rund 67,5 Millionen Euro) geschätzt. Drei Viertel des Vermögens stehen Udo Jürgens Kindern zu. Wer welche Immobilie oder Autos bekommt, müssen die Hinterbliebenen allerdings später untereinander regeln.

Naya Rivera

Sohn erlebt dramatisches Verschwinden allein auf dem Boot

Naya Rivera + Sohn
Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann teilt sich Naya Rivera das Sorgerecht für ihren vierjährigen Sohn Josey.
©Gala

Udo Jürgens

Sein Leben in Bildern

5. März 1966  Der am 30. September 1934 in Klagenfurt geborenen Jürgen Udo Bockelmann erobert sein Publikum als Komponist, Pianist und Sänger unter dem Künstlernamen Udo Jürgens.
5. März 1966  Mit dem Lied "Merci, Chérie" gewinnt Udo Jürgens 1966 für Österreich den "Eurovision Song Contest" (im Bild mit Vorjahressiegerin France Gall). Es ist bereits seine dritte Teilnahme am Wettbewerb und sein internationaler Durchbruch.
21. Januar 1967  Auch vor seinem Sieg beim 11. "Grand Prix Eurovision de la Chanson Européenne" ist Udo Jürgens sehr erfolgreich. Seine erste internationale "Goldene Schallplatte" erhält der Künstler bereits 1965 mit "Walk Away".
6. April 1967  Auch in Wien kann sich Udo Jürgens über eine goldene Schallplatte freuen, die nicht die letzte bleiben soll.

27

Die ganze Geschichte lesen Sie in der neuen GALA. Ab Donnerstag (7. Mai) im Handel!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche