Udo Jürgens (†): Keine Einigung bei seinen Erben

Vor drei Jahren verstarb Udo Jürgens (†80) an Herzversagen. Noch immer ringen seine Erben um eine Einigung bei seinem Nachlass

Es geht um rund 55 Millionen Euro. Seit mehr als drei Jahren ist Sänger Udo Jürgens nun tot. Doch was mit seinem Erbe passiert, ist noch immer nicht klar. Eigentlich sollte seine letzte Lebensgefährtin Michaela Moritz ein Viertel des Erbes bekommen. Der Rest sollte auf seine vier Kinder Jenny,51, und John Jürgens, 54, sowie Jürgens' unehelichen Töchter Sonja Jürgens, 52, und Gloria Burda, 23, verteilt werden.

Udo Jürgens (†) Erbe versiegelt

Doch der Nachlass ist auch drei Jahre nach dem Tod des Musikers eingefroren, bestätigt John Jürgens im Interview mit "RTL". "Bis sich nicht alle geeinigt haben, steht es still. Aber wir sind auf einem guten Weg und das haut jetzt bald hin. Es ist halt nicht leicht, wir sind viele Personen", erklärt der 54-Jährige. Das bedeutet für die Hinterbliebenen des Entertainers: Se bekommen weder Geld noch persönliche Erinnerungsstücke des Musikers.

Carmen Geiss

Für ihre neuen Implantate leidet sie Höllenqualen

Carmen Geiss
Carmen Geiss hat Angst vorm Zahnarzt. Auf Instagram nimmt sie ihre Fans mit und zeigt ihre Qualen ganz öffentlich in einem Video.
©Gala / Brigitte

Daran scheitert die Einigung

An einem Streit zwischen den Haupterben soll die Einigung jedoch bislang nicht gescheitert sein, betont der Sohn der Schlager-Legende. "Es scheitert nicht an gewissen Personen. Wer sich da ein bisschen auskennt, der weiß, dass ein Erbe in dem Umfang von so einer Person immer drei bis fünf Jahre dauert. Das ist normal."

So pragmatisch John Jürgens die Situation beschreibt, spurlos geht das Ringen um das Millionen-Erbe seines Vaters nicht an ihm vorbei. "Wen sowas nicht mitnimmt, weiß ich auch nicht. Das ist, glaube ich, normal." 

"Das ganze Theater..."

Solange bleiben ihm, seinen Geschwistern und Michaela Moritz vor allem eins: viele Erinnerungen an den Sänger. "Das Leben hängt ja nicht an Gegenständen. Das Leben hängt an den Erinnerungen, die man gemeinsam hatte", sagt er im "RTL"-Interview. "Das ganze Theater mit den Gegenständen und mit den Stücken. Der Tag wird kommen, da wird jeder sein Stück oder seine Stücke haben und alles ist gut." 

Udo Jürgens

Sein Leben in Bildern

5. März 1966  Der am 30. September 1934 in Klagenfurt geborenen Jürgen Udo Bockelmann erobert seine Fans als Komponist, Pianist und Sänger unter dem Künstlernamen Udo Jürgens.
5. März 1966  Mit dem Lied "Merci, Chérie" gewinnt Udo Jürgens 1966 für Österreich den "Eurovision Song Contest" (im Bild mit Vorjahressiegerin France Gall). Es ist bereits seine dritte Teilnahme am Wettbewerb und sein internationaler Durchbruch.
21. Januar 1967  Auch vor seinem Sieg beim 11. "Grand Prix Eurovision de la Chanson Européenne" ist Udo Jürgens sehr erfolgreich. Seine erste internationale "Goldene Schallplatte" erhält der Künstler bereits 1965 mit "Walk Away".
6. April 1967  Auch in Wien kann sich Udo Jürgens über eine goldene Schallplatte freuen, die nicht die letzte bleiben soll.

26

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche