Tyron Ricketts: Lasst euch von der Liebe leiten

Hip-Hop-Star Tyron Ricketts überlegte, ob er in seinem Leben etwas anders machen würde, wenn er noch mal 18 wäre.

Tyron Ricketts (39) würde im Großen und Ganzen alles noch einmal so machen, immerhin ist er heute ein ausgeglichener und entspannter Mann.

Der Musiker ('Neustart') wurde im Gespräch mit 'Cover Media' gefragt, was er seinem 18-jährigen Ich raten würde: "Das ist natürlich schwierig, mit 18 ist man noch wirklich jung und man braucht eben die Entwicklungsschritte, die man macht. Aber ich finde eigentlich viele Entscheidungen, die ich getroffen habe, rückblickend ganz richtig. Ich bin mit 18 ausgezogen, nach Frankfurt gegangen und habe viele Praktika in Werbeagenturen gemacht. Ich würde meinem 18-jährigen Ich vielleicht raten, ein bisschen früher damit anzufangen, die Fassade fallen zu lassen. Sich ein bisschen früher von der Liebe leiten zu lassen und nicht so vom Ego. Aber das ist schwierig, das lernt man ja mit der Zeit, das kann man vielleicht einem 18-Jährigen gar nicht aufdrücken. Da muss man erst mal ein bisschen reinwachsen."

Felix Neureuther

"Gar nicht so einfach mit einem kleinen Wirbelwind"

Felix Neureuther
Felix Neureuther will eigentlich nur eine Aufgabe erklären. Doch dabei hat er nicht mit Tochter Matilda gerechnet.
©Gala

Seiner persönlichen Entwicklung hat besonders die Weltreise gut getan, die er 2009 unternommen hat. Damals schmiss der Schauspieler seinen gut bezahlten Job bei 'SOKO Leipzig', packte Rucksack und Surfbrett und bereiste mit einem 'Around the World'-Ticket die Welt. Neun Stationen und viele Wellenbrecher später, kehrte der Wahlberliner in die deutsche Hauptstadt zurück. Die Erfahrungen haben ihn gelassener gemacht: "Ich denke, die Sicherheit, dass man schon zurechtkommt, war eine wichtige Erfahrung. Und zu lernen, dass es genauso viele Sichtweisen und Standpunkte auf Dinge gibt, wie es Menschen gibt. Das ist einem gar nicht so bewusst, wenn man immer nur im gleichen Umfeld unterwegs ist. Aber wenn du in verschiedenen Ländern verschiedene Leute triffst, gibt es plötzlich nicht mehr richtig und falsch. Alle haben ihre eigene Sichtweise auf verschiedene Themen, und die sind oft konträr, aber trotzdem hat jeder für sich Recht. Ganz banales Beispiel: Ich saß auf Fidschi mit einer Familie zusammen, die hatte genau eine DVD - ein Skifahrerfilm aus den 90ern. Die haben sie sich angeguckt und es war für sie die absolute Erfüllung, weil die noch nie Schnee gesehen haben. Alleine das zeigt schon, wie unterschiedlich die Sichtweise auf etwas sein kann", lachte Tyron Ricketts.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche