Tyron Ricketts: Das Pausen-ABC

Hip-Hop-Star Tyron Ricketts gab Tipps, wie eine sechsmonatige Auszeit tatsächlich die gewünschte Entspannung bringt.

Als Tyron Ricketts (39) erst einmal auf seinem Around-the-World-Trip war, stellte sich nach relativ kurzer Zeit die gewünschte Entspannung ein, aber vorher wollten ein paar Dinge organisiert werden.

Eine Sache musste der Sänger ('Weltenreiter') vor allem erledigen, wie er gegenüber 'Cover Media' erklärte: zusehen, dass zu Hause alles weiterläuft.

Roberta Bieling

Schwächeanfall live in Nachrichtensendung

Roberta Bieling: Schwächenafall in Live-Sendung
Roberta Bieling moderiert bei RTL die Sendung "Punkt 12"
©Gala

"Der Postfluss muss geregelt sein. Es sollte nicht passieren, dass man vergessen hat, ein Parkticket zu bezahlen, was dann ein halbes Jahr später 1.000 Euro kostet. Dann habe ich einen Nachsendeauftrag ins Büro gemacht und meinen besten Kumpel gebeten, die Briefe, die so aussehen, als könnten sie gefährlich werden, aufzumachen. Glücklicherweise hat das funktioniert."

Seine Wohnung hatte Tyron Ricketts über die Online-Plattform 9flats.com untervermietet. Probleme damit, dass jemand in seinem Zuhause lebt, hatte er nicht: "Das Gute ist, dass man sich die Leute ja aussuchen kann, die in die eigene Wohnung kommen. Außerdem denke ich, dass auch die richtigen Leute zu einem kommen. Das Flair, das jede Wohnung hat, zieht ja wieder eine bestimmte Art von Mensch an."

Er selbst traf immer jemanden, der ihm ein Dach über dem Kopf gab: "Oft bin ich einfach nur los, habe Freunde gefragt, ob sie jemanden kennen, bei dem ich unterkommen kann. Ist man mal vor Ort, gibt es immer jemanden, der einen guten Tipp zum Übernachten hat. Hin und wieder war es halt ein Strand oder ein Bus."

Manchmal musste es aber natürlich auch eine Nacht im guten, alten Hostel sein. Da trat ein weiteres wichtiges Reiseutensil in Erscheinung: "Ein Seidenschlafsack muss mit, der ist wirklich cool, wenn du irgendwo in 'nem Bett schläfst, wo Wanzen drin sind. Das weißt du ja nicht immer, wenn du in einem abgeranzten Hostel liegst. Und das Beste daran: Der wiegt nichts und ist zusammengerollt nur so groß wie eine Essiggurke", lachte Tyron Ricketts.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche