VG-Wort Pixel

Tyra Banks Show musste drastisch geändert werden

Tyra Banks
© CoverMedia
Model Tyra Banks erhielt den Befehl, Änderungen an ihrer Castingshow 'America's Next Top Model' vorzunehmen.

Tyra Banks (38) verriet, dass ''America's Next Top Model' nicht unantastbar sei und sie Veränderungen am Sendeformat vornehmen musste.

Der Reality-TV-Star gründete die beliebte Castingshow 2003 und ist als Produzentin und Moderatorin dabei. Nach einem Rückgang der Zuschauerquoten teilte man ihr jedoch mit, dass drastische Veränderungen an dem Sendeformat vorgenommen werden müssten. Die Zuständigen behandelten den Fall mit solcher Dringlichkeit, dass das Model aus ihrem Seminar an der Harvard Business School gerufen wurde. Zu dem Zeitpunkt studierte Banks dort, um einen Abschluss als Diplomkauffrau zu machen.

"Ich habe eine Notiz bekommen, in der stand, dass ich aus dem Seminarraum kommen müsse, um einen Anruf entgegenzunehmen. Mein Boss sagte, dass es keine heiligen Kühe gäbe und dass ich ein paar extreme Veränderungen vornehmen müsse. Es war ein Befehl", erklärte sie gegenüber der 'New York Post'.

Diese Forderung resultierte in der Kündigung der 'America's Next Top Model'-Veteranen J. Alexander (54), Jay Manuel (40) und Nigel Barker (40). Erst vor wenigen Tagen gab Tyra Banks bekannt, dass ein neues, interaktives Element Teil der Castingshow wird: Das Publikum erhält ein Mitspracherecht bei der Wahl des nächsten Topmodels.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken