Tyra Banks Publikum bekommt eine Stimme

Tyra Banks
© CoverMedia
Supermodel Tyra Banks involviert das Publikum in ihre neue Staffel der Castingshow 'America's Next Top Model'.

Tyra Banks (38) lässt das Publikum bei der neuen Folge ihrer Casting-Sendung'America's Next Top Model' über die Leistung der Kandidatinnen mitentscheiden.

Die Moderatorin und Produzentin der Hitshow verriet, dass ein neues interaktives Element für das Beurteilungsverfahren der Kandidatinnen eingesetzt werde. In den vergangenen Jahren gab es einschließlich Banks vier Jurymitglieder, die die Nachwuchs-Models bei ihren Aufgaben und den Fotoshootings beurteilten.

Bei der Premiere der neuen Sendung 'America's Next Top Model: College Edition, Cycle 19' eröffnete Banks, dass in der neuen Staffel auch das Publikum eine Stimme habe. "Es geht darum, wie das Publikum die Models im wahren Leben sehen würde. Manchmal findet man heraus, dass das Model, das einem gefällt, im wahren Leben keine besonders nette Person ist. Aber wenn man sich zunächst nur die Fotos anschaut, dann sieht man das nicht. Die Abstimmung bei 'Top Model' ist so wie im wahren Leben", erklärte sie im Interview mit 'ET Online'.

Allerdings stellte sich heraus, dass die Kandidatinnen das neue Konzept nicht immer gut annehmen: "Wir nehmen Videonachrichten von den Fans auf. Die Nachrichten, die interessant sind, und besonders auffallen, führen wir dann im Jury-Raum vor. Dadurch hält das Publikum wirklich Einzug in die Show. Manchmal weinen die Mädchen, aber nicht über etwas, das einer der Juroren sagte, sondern was eine Person aus dem Publikum gesagt hat", berichtete Tyra Banks über ihr neues Konzept für 'America's Next Top Model'.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken