VG-Wort Pixel

Trotz sexuellen Missbrauchs Stephen Collins kommt davon!


Drei junge Mädchen soll Stephen Collins sexuell belästigt haben. Doch wegen der Verjährungsfrist kommt Collins jetzt ungestraft davon!

Eine der größten Promi-Skandale der letzten Zeit könnte für "Eine himmlische Familie"-Darsteller Stephen Collins keine Konsequenzen haben! Stephen Collins, der gleich drei junge Mädchen im Alter von elf bis dreizehn Jahren missbraucht haben soll, könnte jetzt ohne Verurteilung davon kommen. Die Polizei von New York und L.A. ermittelt laut "TMZ.com" gegen Stephen.

Seiner Frau Faye Grant gegenüber soll Stephen Collins die Missbräuche der Mädchen gestanden haben. Diese zeichnete das mit einem Tonbandgerät auf und übergab das ganze der Polizei. Die Echtheit wird laut "TMZ.com" nicht angezweifelt. Trotzdem führt der ganze Skandal wohl ins Nichts. Denn alle drei Fälle sind vor mehreren Jahrzehnten geschehen und wären damit verjährt.

Somit kann es also sein, dass Stephen überhaupt nicht belangt wird, sofern sich jetzt kein weiteres Opfer meldet. Vor Gericht wird der Tonmitschnitt trotzdem landen, als Teil des Scheidungsprozesses mit Noch-Ehefrau Faye Grant, der im November beginnen soll.

Berufliche Konsequenzen hat die Veröffentlichung des Geständnisses dennoch mit sich gebracht: Stephen verlor seine Rolle in der nächsten Staffel der TV-Serie "Scandal" und auch die Produzenten von "Ted 2" strichen Stephen Collins Rolle nach Bekanntwerden der Vorwürfe aus dem Kinofilm raus.

jla Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken