Travis Barker Er will seine Ängste überwinden

Travis Barker
© CoverMedia
Nachdem er einen Flugzeugabsturz überlebte, ist das Leben härter geworden für Musiker Travis Barker.

Kämpfer: Travis Barker (36) will eines Tages wieder in ein Flugzeug steigen können.

2008 stürzte die Maschine, in der der 'Blink 182'-Schlagzeuger saß, ab. Vier Menschen starben. Barkers enger Freund DJ AM (✝36) überlebte den Crash ebenfalls, starb aber kurz danach an einer Drogen-Überdosis. Angeblich hatte ihn die Schuld, zu den Überlebenden zu gehören, dazu getrieben.

In einem Interview mit der August-Ausgabe des Magazins 'The Red Bulletin' gestand Barker jetzt, durch seine Erlebnisse sehr eingeschränkt zu sein, weil er in kein Flugzeug mehr steigen kann. Seine Ängste übertragen sich auch auf seine Kinder, den achtjährigen Landon und die sechsjährige Luella. "Ich will das für mich überwinden - und meine Kinder haben eine Höllenangst vor dem Fliegen", erzählte der Drummer. "Ich muss das hinter mir lassen! Ich könnte einfach sagen, dass ich nie wieder fliege, aber das werde ich nicht. Ich möchte wirklich versuchen, das zu überstehen."

Nicht nur der Kinder oder seiner selbst wegen will der Star wieder in ein Flugzeug steigen: Travis Barker ist sich bewusst, dass seine Ängste seine Karriere gefährden. "Ich fliege nicht, es ist also schwer zu sagen, welches Potential die Band gerade hat - ich komme doch nicht mehr umher", sinnierte der über und über tätowierte Amerikaner.

Der Künstler weiß sogar schon, wo er das erste Mal wieder abheben will: "Wenn ich das hinter mich gebracht habe, wird es wohl Australien werden. Ich vertraue [der Airline] 'Qantas'. Die hatten noch nie einen Crash, niemals einen Todesfall", betonte Travis Barker.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken