VG-Wort Pixel

Für ihre Zeichensprache bekannt Gorilla-Dame Koko ist tot

Symbolbild
Symbolbild
© Getty Images
Am Dienstagmorgen (9. Juni) ist in Kalifornien der berühmte Menschenaffe Koko gestorben. Die Gorilla-Dame, die sich mittels Zeichensprache unterhalten konnte, ist im Alter von 46 Jahren gestorben

Sie war für ihre außerordentliche Intelligenz und Begabung berühmt: Gorilla-Dame Koko. Nun ist der besondere Menschenaffe im Alter von 46 Jahren in Kalifornien gestorben. 

Koko: Botschafter und Inspiration

Das teilte die Gorilla-Stiftung am Donnerstag via Social Media mit. Auf Instagram schrieb die Koko-Gorilla Foundation: "Die Gorilla-Stiftung ist untröstlich darüber bekannt geben zu müssen, dass unsere geliebte Koko verstorben ist. Koko – der Gorilla war bekannt für seine Fähigkeit Zeichensprache einzusetzen, um sich mit ihren Betreuern zu unterhalten - schlief am Dienstagmorgen im Alter von 46 Jahren ein."

In der Stellungnahme heißt es weiter: "Koko berührte Millionen – als Botschafter für alle Gorillas und als Symbol für den Austausch zwischen Mensch und Tier. Sie wurde von allen geliebt und wird uns unfassbar fehlen. #kokolove"

Menschenaffe? Mensch und Affe

Koko war nicht nur eine Inspiration für die Menschen in ihrem Umfeld. Sie förderte den Austausch zwischen Menschen und Affen und lieferte auf diese Weise unbezahlbare Einblicke in die emotionalen und kognitiven Fähigkeiten von Gorillas, die "die Welt prägen" werden.

pca

Mehr zum Thema


Gala entdecken