Tori Spelling: Freiheit für nackte Bäuche

Tori Spelling, gerade mal wieder schwanger und bald vierfache Mutter, wettert in einem Blogeintrag gegen diejenigen, die über ihre Bikinibilder lästern. Sie sei stolz auf den Bauch und Schwangere verdienten mehr Respekt

Tori Spelling

Tori Spelling will Bikini tragen - trotz Babybauch und böser Kommentare. Auf ihrer Seite postet die Schauspielerin ein neues Foto mit Badebekleidung und einem Netzshirt darüber und schreibt: "Ja, ich trage meinen Babybauch wieder stolz im Bikini umher. Wenn du das nicht sehen willst, verlasse jetzt meine Seite."

Spelling, die gerade mit ihrem vierten Kind schwanger ist, erzählt, wie sie in den vergangenen Monaten zwei Mal böse Kommentare auf ihrer Onlinepräsenz "torispelling.com" geerntet hat, als sie sich einmal im Bikini, einmal in einem schwarzen Monokini zeigte. Leser hätten Kommentare hinterlassen wie "Ganz unmütterlich" oder "Ih. Wer will das denn sehen?" oder "Nicht angemessen für eine Schwangere mit sieben Monate altem Kind." Sie jedoch sei superstolz auf ihren Babybauch. Der sei ein Zeichen für das größte Geschenk, das eine Frau erhalten könne, und Schwangere jeder Form und Größe seien einfach schön. Das aktuelle Bikinifoto trägt dann auch die Aufschrift "bump proud" (übersetzt: "stolz auf den Babybauch"). Erst im Herbst 2011 hat Spelling ihre Tochter Hattie geboren, danach war sie sehr schnell wieder guter Hoffnung. Sie darf also derzeit als eine Art hauptberufliche Schwangere gelten.

Tori Spelling zeigte sich schon häufiger schwanger im Bikini - hier im Jahr 2011 in der Begleitung von ihrem Mann Dean und den Kindern Liam und Stella.

Schwangere Stars

Glücklich für zwei

Auf Instagram erklärt Janni Hönscheid unter diesem Selfie, dass sie darüber verwundert sei, wie über Schwangere geurteilt wird. In den vergangenen Wochen wurde sie oftmals von Fremden auf ihren Babybauch angesprochen, im Supermarkt beispielsweise. Kommentare wie "von hinten würde man gar nicht sehen dass sie schwanger sei" oder "dass da ein Junge drin sein muss, so spitz wie der Bauch ist" verwundern die Ehefrau von Peer Kusmagk. 
Mit einem selbstbewussten Statement bezieht sie Stellung: "Schwangere Frauen sind nicht ein zusammengestückeltes Puzzle aus unterschiedlichen Körperteilen das man einfach so bewerten kann, sondern immer noch ganz individuelle, wunderbare und Starke Wesen die ganzheitlich gerade einem anderen Menschen das Leben schenken". Da können wir nur zustimmen! 
Im März 2019 zeigt Miranda Kerr ihren Babybauch erstmals bei den "Gruner + Jahr Spa Awards". Auf Instagram postete sie jetzt dieses schöne Babykugel-Update. Das Model erwartet sein drittes Kind. 
Wow, was ein schöner Babybauch. Sila Sahin befindet sich in den letzten Zügen ihrer Schwangerschaft und die Fans fragen auf Instagram zurecht, wie viele Babys sich in diesem Bauch verstecken. Mit ihrer ebenfalls schwangeren GZSZ-Kollegin Chryssanthi Kavazi genießt sie einen Girls Day. Es ist wirklich beeindruckend, dass Sila noch Kraft zum Shoppen findet. Sie ist eben eine echte Powerfrau!

562

Insbesondere Spellings schwarzer Monokini mit Spitzenbesatz wurde im Netz als trashig und unvorteilhaft abgeurteilt. Tori Spelling ist dort sowieso nicht unbedingt als Stilikone gefeiert. Die Frau, die als tussig-naive "Donna Martin" in der Teenieserie "Beverly Hills 90210" bekannt geworden ist und sich in den vergangenen Jahren mit Realityshows rund um ihr Familienleben die Brötchen verdient, sagt, sie hätte die gescholtenen Outfits auch unschwanger getragen. Schwangere Frauen sollten noch mehr als andere das Recht haben, sich ohne Urteil kleiden zu dürfen. Es sei schwer und körperlich beeinträchtigend genug, "ein Baby zu backen".

Und sie spricht einen weiteren Punkt an: Sie wolle ihren Töchtern zeigen, dass man sich seines Körpers nicht schämen muss, selbst wenn er gerade nicht so in Form ist. Ein interessanter Aspekt wenn man bedenkt, dass Tori Spelling von Papa schon eine Nasen-OP geschenkt bekam. Ihre Ex-Serienkollegin Jennie Garth, ebenfalls Mutter zweier Töchter, geriet erst Anfang der Woche in die Kritik, weil sie sich bedrohlich dünn aussehend präsentierte. Grundsätzlich könnte das Umfeld also - im Interesse der jungen Töchter - ein bisschen Selbstbewusstsein in Körperdingen vertragen.

Tori Spellings Fans jedenfalls hat ihr Diskussionsaufruf animiert: Innerhalb von drei Stunden gingen 128 Kommentare ein, von denen die meisten versichern, dass Spelling stolz auf ihren Körper sein könne, ein leuchtendes Beispiel setze und dass Schwangere ihren Bauch auf jeden Fall zeigen sollten.

Prominente Schwangere sind übrigens generell nicht scheu, sich im Bikini zu zeigen: Nicht nur Models wie Gisele Bundchen, Alessandra Ambrosio und Laetitia Casta, sondern auch Vanessa Lachey, Uma Thurman, Beyoncé und Alicia Keys wollen gerne weiter luftig sonnenbaden. Die schwangere Carla Bruni wurde ebenso im Bikini fotografiert wie viele Jahre zuvor schon Prinzessin Diana. Und in Fällen wie dem von Megan Fox dienen geplante Paparazzi-Abschüsse im Bikini sogar als praktische Möglichkeit, etwas zu Nachwuchsgerüchten zu sagen, ohne wirklich etwas sagen zu müssen.

Noch eine Frau, die ihren Bauch gerne zeigt: Schauspielerin Vanessa Lachey twitterte diese kitschige Inszenierung. Nicht ihr einziges Babybauch-Foto.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche